Dass es - auch und gerade - bei Fußballspielen im Amateurbereich mitunter hoch hergeht, ist nichts Neues. Aber der tumultartige Streit, der sich im Anschluss an eine Partie in der Kreisklasse 3 entzündete, fällt doch aus dem Rahmen.
Bei einem Handgemenge wurde ein 50-jähriger Zuschauer von einem Schlag derart hart getroffen, dass sein Eckzahn abbrach. Für diese Tat verantwortlich war laut Anklageschrift der Mittelstürmer der Gästemannschaft.
Um noch weitere Zeugen zu vernehmen, wurde die Verhandlung im Haßfurter Amtsgericht gestern abgebrochen und ein Fortsetzungstermin vereinbart. Zu dem öffentlichen Prozess kam es, weil der Angeschuldigte einen Strafbefehl des Staatsanwalts über 420 Euro nicht akzeptieren wollte und dagegen Einspruch einlegte. Um welches Spiel es sich konkret handelte, darf aus Gründen des Daten- und Personenschutzes nicht genannt werden.