Wenn die Großen Kirchweih feiern, dann tun das in dem Steigerwaldort Kirchaich die Kleinen erst recht. Seit drei Jahren stellen sie ihren eigenen Kirchweihbaum auf - heuer erstmals am neu errichteten Kindergarten St. Josef.


Eine ganz besondere Zeit

Die Kirchweih hat eine ganz besondere Tradition in dem Oberauracher Gemeindeteil, in dem demnächst sogar die Strohbären wieder tanzen. Und so war es auch klar, dass der "Kerwes-Bürgermeister" Pascal Gülta, der das "Moggl"-Zepter seit Mittwoch schwingt, dieses wichtige Ereignis begleitete. "Moggl", so nennen sich die Kirchaicher liebevoll selber.


So will es die Tradition

Die gesamte Kindergarten-Truppe machte sich also auf den Weg, um in der Ortsmitte den von den Gemeindearbeitern gelieferten Baum in Besitz zu nehmen und mit fränkisch rot-weißen Fähnchen zu schmücken.