Haßfurt"Des is scho Aida-Feeling", sagte Hartwig Sahlender aus Haßfurt, der mit seiner Frau Annette und Enkelin Vroni sowie einigen Bekannten eine Fahrt auf dem Main unternahm. Mit der Band "Good Choice" tuckerte das Grüppchen in den Sonnenuntergang.Die Tour von Haßfurt zur Schleuse Ottendorf und zurück hatten das Kulturamt und die Tourist-Information Haßfurt im Rahmen ihrer Aktion "Main.Schiff. - Fahr mit!" angeboten.


Neuer Blick auf die Heimat

Für Hartwig Sahlender, der erst vor kurzem mit dem Kreuzfahrschiff durch ganz andere Gefilde gefahren war, hatte die Reise auf dem Main bei schönstem Wetter dennoch ihren Reiz. "Es ist sehr gemütlich und interessant, wenn man mal ganz langsam durch seine Heimat fährt, ohne selbst auf den Verkehr achten zu müssen", erzählte er. "Zumal wir vom Wetter her optimale Bedingungen haben." Auch die fünfjährige Vroni war ganz angetan. "Als ich ihr sagte, dass wir wieder eine Schiffsfahrt machen würden, sagte sie zu mir: Oma, ich pack' gleich meine Koffer", berichtete Annette Hartwig schmunzelnd.


Erst mal durch eine Rauchwolke

Auch wenn die Fahrt ziemlich aufregend begann, weil die Feuerwehr zu einem Brand in einem Wohnhaus am Tränkberg ausrücken und das Schiff durch die dadurch entstandene Rauchwolke fahren musste, verlief der Ausflug ansonsten ruhig. Die Passagiere genossen die dreistündige Auszeit vom Alltag, lernten den Main und die Orte am Fluss aus einem neuen Blickwinkel kennen, winkten Menschen am Ufer sowie Motorbootfahrern, einem Frachter und einem "Viking-Kreuzfahrtschiff" zu und lauschten der Musik von "Good Choice". Thomas Baumgärtel (Gitarre, Gesang), Michael Gocht (Bass) und Burghard Tischer (Drums) präsentierten Rock, Blues, und Rockabilly aus den 1950er bis 1970er Jahren und sorgten für eine gute Stimmung - auch wenn sie leider unter Deck spielten, während die meisten Fahrgäste lieber auf dem oberen Deck die letzten Sonnenstrahlen einfingen.
Doch die schöne, qualitätvoll dargebotene Musik wurde auf das Sonnendeck übertragen, so dass der Swing alle Herzen erreichte. "Wir haben einfach Spaß an der Musik", berichtete Thomas Baumgärtel, der ebenso wie seine Bandkollegen den klassischen Sound der frühen Jahre des Rock ‘n' Roll liebt und ihm seinen eigenen Charme verleiht.
Die als "Sundowner-Tour" angepriesene Reise machte ihrem Namen alle Ehre, denn die Sonne begleitete die Gäste von Beginn an bis kurz vor Ende der Fahrt. Die Landschaft entwickelte ihre eigenen Reize. So mancher zückte die Handykamera, um die unvergesslichen Momente festzuhalten.
Jessica Flachsenberger aus Geldersheim beispielsweise nutzte das Angebot, um mit ihren Freundinnen ihren Junggesellinnenabschied zu feiern. Das Haßfurter Kulturamt und die Tourist-Informationen bieten noch Touren an am 5., 6., 26. und 27. August sowie am 2. und 3. September.