15 Schüler aus Ermershausen, Maroldsweisach und Pfarrweisach wurden von der Mittelschule Maroldsweisach "ins Leben" entlassen. Auch für Lehrer Udo Seiler war "Schicht im Schacht", er geht in Ruhestand. Die Schulbeste, Lena Hümmer, kommt aus Kraisdorf. Zwölf Schüler legten den Quali ab, zwei den Hauptschulabschluss. Ein Kind verlässt die Schule ohne Abschluss.

Als Bürgermeister und Vorsitzender des Schulverbandes gratulierte Wolfram Thein. "Einige Jahre miteinander gehen, heißt Höhen und Tiefen zu erleben", sagte Thein. Nach der Schule sei "mitten im Leben" und nun stehe Eigenverantwortung an.

Er riet den Schülern, keine "jammernden" Menschen zu werden, sondern solche, die Lösungen anstreben, nach vorne schauen und nicht Schuld bei anderen suchen. Er verdeutlichte anhand des Fußballs, wie sie ihr Leben anpacken sollten. Das Trainingslager Schule sei beendet. "Stürmt vor, aber nicht zu unbedacht, guckt auch mal nach links und rechts, damit ihr nicht im Abseits steht und ihr eure Mitspieler nicht aus dem Blickwinkel verliert", sagte Thein. Er mahnte, auch im Beruf und Leben die Fairness nicht zu vernachlässigen.

Zurück auf die Schulzeit blickten die Klassensprecher André Schmitt und Selina Arnold. Fotos ließen Erinnerungen wach werden. "Mamma mia" von der Gruppe Abba brachte Schwung in die Veranstaltung.
Ein gutes Rüstzeug bestätigte Schulleiter Josef Friedrich den Entlassschülern. Er freue sich, dass für 13 Schüler ihr weiterer Weg bereits vorgezeichnet sei. Sieben hätten einen Lehrvertrag, fünf besuchen weiterführende Schulen und einer den M-Zweig.

Dass es im Leben immer weitergehe, auch wenn Tiefen zu überwinden sind, hatte Pfarrer Martin Popp-Posekardt in einer kurzen Andacht gesagt. Tanja Anding gratulierte für den Elternbeirat. Die Abschlussfeier lockerten Schüler der siebten und achten Klasse mit einem Tanz auf.

Unter den Schulbesten waren die Mädchen unter sich, angeführt von Lena Hümmer aus Kraisdorf, die eine 1,7 erreichte. Die Note 2,0 hatte Laura Klopf aus Altenstein und mit einer 2,1 verließ Josephine Zacher die Schule. Einen Preis der Sparkasse Ostunterfranken bekam außerdem Laura Klopf für die beste Leistung im Fach AWT. Der Leiter der Polizeiinspektion Ebern, Joachim Hupp, und Lehrerin Agatha Switon dankten den Schülerlotseen und zeichneten sie für ihren Einsatz zum Wohl ihrer Mitschüler aus. Das waren: Selina Arnold, Sabrina Bayer, Sophia Bayersdorfer, Paul Eckl, Celina Hagemeister, Lena Hümmer, Laura Klopf, Dana Kremer, André Schmitt, Lena Schuhmann, Lukas Velte, Michael Vogt und Manuel Wolf.

Nach 41 Dienstjahren, davon 37 in Maroldsweisach, wurde Udo Seiler verabschiedet. "Sie haben Generationen von Schülern geprägt", sagte Schulrätin Claudia Schmidt.