Sie ist weg. Die Armbanduhr ist einfach weg. Zig mal wurde alles abgesucht. Die Verzweiflung bahnt sich ihren Weg im Gemütszustand des traurigen Verlierers. Es war ein Erbstück der Großmutter. Mit nichts zu ersetzen. Doch die alte und weise Frau hat nicht nur die Uhr ihren Nachkommen hinterlassen: "Wenn du was verlegt hast, dann bet' einfach zum Antonius. So etwa: "Glorreicher heiliger Antonius, du hast die göttliche Macht ausgeübt, verlorene Dinge wiederzufinden. Hilf' mir!'".

In der ganzen Welt ist der heilige Antonius, geboren im Jahr 1195 in Portugal, für seine Hilfe bekannt, Verlorenes und Verlegtes wiederzufinden. Vielen Menschen hat er in seiner Zeit zum Glauben verholfen. Vielleicht macht er auch in Sachen Armbanduhr seinen Job. Ansonsten lohnt sich ein Besuch im Fundbüro der Stadt- und Gemeindeverwaltung.