Deshalb machte sich Bürgermeister Robert Herrmann (CSU) bei der Übergabe eines neuen Mannschaftstransportwagens bei einem Aktionstag am Samstagnachmittag so seine eigenen Gedanken: "Das Fahrzeug ist so schön lackiert, das gehörte eigentlich ins Schaufenster gestellt", wünschte er. Gab sich allerdings keinen allzu großen Hoffnungen hin: "Ein paar Kratzer wird's schon geben, aber hoffentlich nur bei den vielen Übungen und nicht bei dramatischen Einsätzen."

Unfall kurz vor Weihnachten

Die Hintergedanken des Stadtoberhauptes waren klar: Das Trauma des Unfalls mit dem nagelneuen Einsatzfahrzeug der FFW Ebern - bei Jesserndorf - wirkt noch nach. Auch damals hatte der Bürgermeister wenige Tage vor dem schweren Unfall gewünscht, alle Nutzer mögen pfleglich damit umgehen. Eine Erwartung, die kurz vor Weihnachten sprichwörtlich den Bach hinunter ging.