Ins seit Jahren leer stehende Bäck-am-Eck in Sandhof kommt ein vietnamesisches Restaurant. Die Eröffnung ist im September geplant. Dies teilte der neue Eigentümer dem FT nun auf Anfrage mit. Damit hat nach dem Bäck-drive die zweite Immobilie aus der Insolvenzmasse der mittlerweile geschlossenen Bäckerei Sachs einen neuen Eigentümer gefunden.

Konzept ging nicht auf

Ursprünglich war das Bäck-am-Eck als Drive-in-Café an der Bundesstraße 279 konzipiert gewesen. Dieses Konzept ist aber nie aufgegangen. 2008 gekauft und aufwändig umgebaut, stand das Bäck-am-Eck seit 2012 leer. Die Last der Finanzierung, ein hoher sechsstelliger Betrag, nagte aber am Firmenkonto der letzten Eberner Familien-Bäckerei, was zum 1. August 2014 die Eröffnung des Insolvenzverfahrens nach sich zog.

Der Geschäftsbetrieb wurde im Bäck-drive, einer weiteren Filiale in der Gymnasiusmsstraße, noch bis Ende März fortgeführt, dann wurde auch diese Depandance geschlossen, die mittlerweile vom Bamberger Familienunternehmen Fuchs erfolgreich fortgeführt wird. Nach drei Generationen war das Ende des Familienunternehmens in Ebern besiegelt.

Ein neuer Eigentümer

Das Bäck-am-Eck hat nun eine aus Vietnam stammende Familie, die in Breitengüßbach wohnt, von der Gläubigerbank abgekauft. Seit 32 Jahren lebt der 47-jährige Familienvater bereits in Deutschland, seit 17 Jahren arbeitet er bei FTE. Das Restaurant wird seine Ehefrau führen. Nach ersten Säuberunsgarbeiten am Wochenende geht es nun an eine neue Einrichtung, Auch der vorhandene Aufzug zu den Räumlichkeiten neben dem Lidl-Markt muss wieder in Gang gesetzt werden.

Die dritte Immobilie, die einstige Bäckerei, in der Kapellenstraße ist seit März ebenfalls komplett ungenutzt. Deren Vermarktung liegt in den Händen des Insolvenzverwalters, des Schweinfurter Rechsanwaltes Christian Rohe. Er hat im April neue Verhandlungen mit einem Interessenten angemeldet.

Nach Informationen unserer Zeitung hat das benachbarte Diakonische Werk beziehungsweise die Julius-Pfründer-Spitalstiftung Erweiterungspläne in diesem Bereich. Die Garagen hinter der einstigen Bäckerei gehörten stets schon zur Spitalstiftung beziehungsweise dem Seniorenzentrum Sankt Elisabeth.