In diesem Jahr beteiligen sich zwölf kulturelle Einrichtungen an der 17. Museumsnacht Coburg-Südthüringen einschließlich oberer Frankenwald, die am Samstag, 17. Oktober, von 18 bis 23 Uhr stattfindet. Die Schirmherrschaft für Kleintettau hat Landrat Klaus Löffler übernommen.

Mittlerweile ist diese Veranstaltung zu einer festen Größe im kulturellen Leben der Landkreise Coburg, Kronach, Sonneberg und Hildburghausen geworden. Alle Neugierigen sind zu den musealen Einrichtungen eingeladen, die besondere Einblicke in Geschichte, Kunst, Gewerbe und Naturwissenschaften bieten. Mit dabei sind aus dem oberen Frankenwald das Europäische Flakonglasmuseum Kleintettau sowie das Tropenhaus Kleintettau. Aufgrund von Erneuerungsmaßnahmen scheidet das Schiefertafelmuseum in Ludwigsstadt aus. Wegen der Covid-19-Pandemie findet nur eine "kleine Regionale Museumsnacht" statt. Ein Shuttlebus wird diesmal nicht fahren.

Sonderregelung im Tropenhaus

Eine Sonderregelung gibt es im Tropenhaus am Rennsteig: Ab 18 und ab 19.30 Uhr wird jeweils eine Führung für bis zu 26 Personen im Forschungsbereich angeboten. Das Besucherhaus mit der Ausstellung müsse weiterhin geschlossen bleiben, so Geschäftsführer Ralf Schmitt. Bei den einstündigen Führungen wird unter anderem der aktuelle Umbau im Forschungsbereich erläutert. Ebenfalls informiert der Geschäftsführer über die jeweiligen Früchte, den Bodenaustausch, das Klima und die Nutzung der Abwärme. Die Anmeldung und Gästeregistrierung erfolgt über die Homepage www.tropenhaus-am-rennsteig.de. Außerdem sind Gruppenanmeldungen von bis zu 26 Personen für Führungen im Forschungsbereich ab November von Montag bis Samstag nach Anfrage per E-Mail an info@tropenhaus-am-rennsteig.de möglich.

Wer macht sonst noch mit?

Bei dem nächtlichen Event machen außerdem das Deutsche Spielzeugmuseum Sonneberg, das Zweiländermuseum Rodachtal, das Europäische Museum für Modernes Glas in Rödental, das Deutsche Burgenmuseum Veste Heldburg, das Meeresaquarium Exotarium Nautiland Sonneberg, die Stiftung Judenbach, das Astronomiemuseum der Sternwarte Sonneberg, die Alte Schäferei (Gerätemuseum) Ahorn, das Heimatmuseum Bad Rodach sowie das Museum Neues Schloss Rauenstein mit.

Mit dem Kauf eines "Bändchens" entrichten erwachsene Besucher ihre Teilnahmegebühr. Sie beträgt beim Erwerb im Vorverkauf drei Euro, an den Abendkassen der Museen fünf Euro. Für Teilnehmer im Alter von bis zu 16 Jahren ist der Eintritt frei. Vorverkaufsstellen sind unter anderem in den Museen. gf