klaus schmitt

Die Stadt Zeil hält an den Plänen zur Erweiterung des Hafens am Main fest. Das vereinbarte der Stadtrat in seiner Sitzung am Montagabend im Rathaus. In nicht-öffentlicher Beratung sprach das Gremium intensiv über die angedachte Erweiterung. Über die Eckpunkte des Themas informierte der Bürgermeister Thomas Stadelmann (SPD) am Dienstag unsere Zeitung auf Anfrage. Mit der Behandlung des Themas verfolgte die Stadt auch das Ziel, alle Stadträte auf den gleichen Wissensstand zu der geplanten Erweiterung zu bringen; die Ausdehnung der Anlage ist bereits seit längerer Zeit im Gespräch.
Was ist vorgesehen? Auf dem Areal am Main sollen neun neue Silos gebaut werden. Später sollen noch eine Düngerhalle und eine Annahmegosse errichtet werden. Diese Annahmegosse muss eingehaust werden. Die Arbeiten führt die Stadt in Kooperation mit zwei Firmen aus.
Die Kosten stehen bisher nicht fest. Die Stadt geht aber davon aus, dass es ein Millionenprojekt wird, wie der Bürgermeister bestätigte.
Der Zeitplan sieht vor, dass baldmöglichst mit dem Projekt begonnen werden soll. 2017 ist allerdings nicht realistisch. Frühestens 2018 könnte es losgehen.
Der Stadtrat verständigte sich darauf, dass die Stadt am Ball bleibt und das Projekt weiter verfolgt. Die Gespräche werden fortgesetzt. Eine Entscheidung fiel am Montagabend nicht.