Das neue, schmucke Bürgerzentrum der Marktgemeinde Wirsberg hätte mit der Ehrung eines verdienten Wirsberger Bürgers nicht würdiger in Betrieb genommen werden können. Bürgermeister Jochen Trier (FW) ehrte mit dem langjährigen Marktgemeinderat Karl-Heinz Krüger (FW) mit der silbernen Bürgermedaille des Marktes Wirsberg einen Mann, der auf verschiedenen "Bühnen" der Marktgemeinde zu Hause ist: Marktgemeinderat, Vertrauensmann der evangelischen Kirchengemeinde Wirsberg, Präsident des Stammtisches "Die Schürzenjäger", Nikolaus am Adventsmarkt und langjähriger und verdienter Vorsitzender des TSV Wirsberg.

Landrat Klaus Peter Söllner (FW) brachte den ehrenamtlichen Einsatz des Geehrten auf den Punkt: "Wirsberg kann mit Sicherheit stolz sein auf seinen Karl-Heinz Krüger!" Seit 2005 gehört Karl-Heinz Krüger dem Marktgemeinderat an und nicht nur in den Reihen der Freien Wähler war und ist seine Meinung gefragt. Bürgermeister Jochen Trier: "Jedem ist klar, mit dir hat man einen Mann im Boot, der sich einsetzt, der sich nicht verbiegt, der etwas zum Positiven hin bewegen will. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir zusammen noch lange zum Wohle unserer Heimatgemeinde wirken dürfen."

Bürgermeister Jochen Trier bezeichnete Karl-Heinz Krüger für den TSV Wirsberg, den der 16 Jahre lang als Vorsitzender führte, als einen Glücksfall. Der Höhepunkt in seiner Amtszeit war der Bau der Kegelanlage, die auch heute noch in einem Top-Zustand ist. Landrat Söllner sprach von einer großen Ehrung, die Karl-Heinz Krüger ein Leben lang begleiten wird. Es sei aber auch ein großer Tag von Wirsberg, denn das neu geschaffene Bürgerzentrum sei ein Highlight in der Marktgemeinde. Für Pfarrer Peter Brünnhäußer ist Karl-Heinz Krüger als Kirchenvorsteher eine wichtige Vertrauensperson. Zugleich stellte er aber auch den Humor und Gemeinschaftssinn von Krüger heraus. Werner Reißaus