Heike Beudert

Mit einem Gottesdienst am Freialtar der Talkirche hat die Pfarrgemeinde Münnerstadt am letzten Aprilwochenende die Saison der Gottesdienste an der kleinen Wallfahrtskirche eröffnet. Wegen Corona werden heuer alle Messen und Andachten nicht in der Talkirche, sondern im Freien zelebriert. Pfarrer P. Markus Reis freute sich im Gottesdienst, dass es trotz Lockdowns möglich ist, die Tradition aufrecht zu erhalten, ab Ende April Gottesdienste in der Wallfahrtskirche anzubieten. Er bezeichnete dies als Geschenk. Da die Anzahl der Plätze im Gotteshaus nicht ausreichen, weiche man auf die Freianlage aus. Die ist dafür vorbereitet, denn vor genau 80 Jahren wurde dort eine Kreuzigungsgruppe mit Freialtar errichtet. Hier ist genügend Platz, um Gottesdienste mit viel Abstand anzubieten. P. Markus dankte der Talkirch-Messnerin Anna Hümpfner für ihre Vorbereitungen.

Rund 50 Gläubige hatten sich weitläufig auf dem Areal verteilt, um den Gottesdienst - mit Abstand und Masken - zu verfolgen. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst vom Klarinettenduo Birgit Döhler und Johanna Seith. Die beiden Schwestern spielten einfühlsam die Kirchenlieder. Da Gemeindegesang verboten ist, wurden die Strophen nach jedem Musikbeitrag gelesen.

Die Reichenbacherin Birgit Döhler ist dankbar, dass es für Musiker die Möglichkeit gibt, in Gottesdiensten zu spielen. Nach einer Vorgabe der Diözese dürfen maximal zehn Musiker unter Einhaltung strenger Abstandsregeln einen Gottesdienst musikalisch begleiten. "Es ist die einzige Möglichkeit, momentan zusammenzuspielen", sagt Birgit Döhler. Vor jedem Gottesdienst sei jedoch nur eine Probe erlaubt. Sie als Musikerin sei dankbar dafür, dass sie zumindest diese Möglichkeit hat. "Es tut einem gut", sagt sie. Die Gottesdienstbesucher freute die musikalische Begleitung ebenso. Sie gaben reichlich Beifall am Ende.

Die nächsten Gottesdienste an der Talkirche sind am Samstag, 1. Mai um 10.30 Uhr (Messe) sowie um 14 Uhr (Maiandacht) sowie am Sonntag, 2. Mai um 14 Uhr (Maiandacht). Anmeldung ist erforderlich im Pfarrbüro (Tel.: 09733/9630).