Der Dank an acht Frauen und Männer für 25-jährige Treue und Engagement für die Heimat und intakte Natur des Frankenwaldes prägte die Jahreshauptversammlung des Frankenwald-Ortsgruppe Marktleugast. Die Treuenadel und Ehrenurkunde des Hauptvereines empfingen Elisabeth Ackermann, Elisabeth, Günther und Sascha Hain, Elisabeth und Herbert Käppel, Karl-Heinz Klier und Babette Schramm aus den Händen der beiden Obleute Reiner Meisel und Matthias Brendel, Ehrenobmann Klaus Schramm, Wanderwart Horst Zapf und Werbewartin Brigitte Schramm.
Gut genutzt werden laut Obmann Reiner Meisel die Angebote und Exkursionen der Ortsgruppe. Die aktuelle Mitgliederzahl bezifferte Meisel mit 176. Verstärkt werden soll die Mitgliederwerbung und mit einem Infostand wird die Ortsgruppe auch am Straßenfest in diesem Jahr teilnehmen. Zudem bat Reiner Meisel um persönliche Mitgliederwerbung.
Im zurückliegenden Jahr hatten 19 Exkursionen 233 Teilnehmer, die 261 Kilometer erwanderten. Besonders gut kamen die Familienwanderung in die Kleinrehmühle und die Lichterwanderung für Kinder an. Teilgenommen wurde zudem an der Himmelfahrts-Sternwanderung nach Presseck.
Als runde Sache wertete Ehrenobmann Klaus Schramm die gut organisierte 40-Jahr-Feier, die auch in Hermes stattfand. Ebenfalls ging Schramm auf die Mitgliederwerbung ein und sagte: "Jeder der im Frankenwald wohnt, sollte Mitglied im Frankenwaldverein sein."
Der Frankenwaldtag 2017 findet am Samstag, 1. April, im Wartenfelser Sportheim statt. Rege unterwegs sind die Marktleugaster auf dem Frankenwaldsteig, um ihn in Tagesetappen zu erleben. Die fünfte findet am 1. Mai von Kronach nach Teuschnitz statt. Auch für 2017 hat Wanderwart Horst Zapf wieder ein Programm mit Rundwanderungen zusammengestellt.
Zweiter Obmann Mathias Brendel kündigte für 2. Juli das Angebot einer Mountainbike-Tour an. Neben der Frühjahrs-Sternwanderung des Gesamtvereins soll neu im Herbst eine Sternwanderung aller Frankenwaldvereins-Ortsgruppen der Wanderregion Kulmbach ausgerichtet werden. Matthias Trendel vom Weißensteinverein Stammbach sagte, dass seine Ortsgruppe aufgrund der räumlichen Nähe gern etwas gemeinsam mit dem Frankenwaldverein Marktleugast unternehmen werde. kpw