Die Kulturinitiative Trebgast e. V. lädt am kommenden Samstag, 25. September, um 19 Uhr zu einem Konzert mit Lesung zum Thema "Wagner und Beethoven" in die Johanneskirche ein. Interpreten sind Gesche Geier (Sopran) und Hans Martin Gräbner (Klavier).

Die Veranstaltung war bereits für Oktober 2020 und April 2021 geplant und musste coronabedingt beide Male abgesagt werden. Das zeigt, wie schwer es Kultur und die sie präsentierenden Künstler derzeit überall haben. Zwei von ihnen sind Gesche Geier und Hans Martin Gräbner. Sie ist gebürtige Rostockerin und absolvierte ihr Gesangsstudium 2003 an der Musikhochschule Dresden mit Auszeichnung. Ihre sängerische und darstellerische Vielseitigkeit bewies sie bereits in ihrem Festengagement am Theater Regensburg von 2005 bis 2011. Er, in Trebgast aufgewachsen, studierte Musikwissenschaft, Psychologie und romanische Sprachwissenschaft in München und Bayreuth, ergänzt durch Meisterkurse und Hospitanzen als Dirigent und Liedbegleiter, unter anderem bei Daniel Barenboim.

Als zweimaliger Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes hat Hans Martin Gräbner ein besonderes Verhältnis zu Wagner. Unter dem Titel "Wagners Werke wirklich verstehen" hält er seit 2013 mit Erfolg nicht nur in der Festspielstadt Einführungsvorträge für die Bayreuther Festspiele und gilt inzwischen deutschlandweit als Wagner-Experte.

Vorsitzender Hans-Jürgen Moos weist darauf hin, dass für die Veranstaltung die 3 G-Regel gilt (geimpft, genesen oder getestet). Die bereits erworbenen Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Restkarten sind noch vorhanden. dh