Der Caritasverband Kulmbach geht innovative Wege und bringt Alt und Jung im Landkreis zusammen. Hintergrund sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf weite Teile des gesellschaftlichen Lebens.

Insbesondere ältere Menschen sowie Kinder und Jugendliche leiden unter der Einschränkung der sozialen Kontakte.

Das 2020 begonnene Projekt "Goldies meet Youngsters" des Caritasverbands Kulmbach ist Teil der übergreifenden Initiative "Schwarmintelligenz" des Diözesanverbands Bamberg und wird noch bis 2022 gefördert.

Über das Förderprogramm "Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona 2020" der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt hat der Caritasverband acht iPads erhalten.

Eine erste Kooperation ergab sich zwischen dem Alten- und Pflegeheim St. Marien, dem katholischen Kindergarten St. Michael sowie dem Seniorenkreis Stadtsteinach. Nach einem Kennenlern-Treffen konnten die Teilnehmer verschiedene Freizeitaktivitäten durchführen.

Mit dem Projekt sollen mögliche Vorurteile gegenüber der jeweils anderen Generation abgebaut, und (digitale) Räume zur respektvollen Begegnung geschaffen werden. Ziele sind ein generationsübergreifender und pandemiekonformer Austausch sowie der Aufbau einer nachhaltigen und langfristigen Beziehung zwischen den Teilnehmern über die Projektdauer hinaus. red