"Thurnau ist und bleibt die Heimat toller Zuchten in den verschiedensten Rassen und Farbenschlägen, die den Vergleich auf höchster Ebene nicht zu scheuen brauchen." Das betonte Vorsitzender Helmut Ulbrich bei der Hauptversammlung des Kleintierzuchtvereins Thurnau und Umgebung im "Fränkischen Hof". Die Mitgliederzahl bezifferte er auf 46 in der Sparte Kaninchen sowie 121 beim Geflügel.

Ulbrich blickte auf die geselligen Höhepunkte wie die Vatertagswanderung rund um Schirradorf, das 45. Hähnewettkrähen in der Kröglitzen, den Thurnauer Kindertag oder das Sommernachtsfest in Menchau zurück. Premiere habe die Jungtierbesprechung für die Kaninchenzüchter gehabt.

Stübinger mehrfach erfolgreich

Dann ging der Vorsitzende auf die züchterischen Erfolg ein. So habe Thurnau mit Hans Stübbinger und Konrad Hösch zwei von vier möglichen Kreismeistern gestellt. Stübinger sei zudem mit seinen Voorburgern Bezirksmeister geworden.

Im November habe man die 46. Deutsche Gimpeltaubenschau in der Dieter-Ganzleben- Halle augerichtet - "eine Augenweite für jeden interessierten Taubenfreund". Bei der Lokalschau hätten die Mitglieder 339 Tiere präsentiert und 15 Mal die Bestnote erzielt. "Das ist schon sehr beachtlich."

"Bei den Tauben sind wir eine Macht", sagte Zuchtwart Detlef Gasthuber. Er erinnerte an die Erfolge bei der Deutschen Meisterschaft in Leipzig. Sieben Thurnauer Züchter hättten dort 82 der insgesamt 46 754 Tiere gezeigt. Vier zogen den Titel an Land: Manfred Peetz (Steigerkröpfer gelb), Werner Rüger (Kupfergimpel Blauflügel ohne Binden), Helmut Ulbrich (Orientalische Roller gelbfahl) und Heike Ulbrich (Orientalische Roller gelbfahl gehämmert).

Kaninchen-Zuchtwart Uwe Ganzleben hoffte, dass die Sparte in Zukunft wieder mehr Zulauf bekommen wird.

Geflügel-Zuchtwart Ralf Münch konnte sehr viel Positives von einer kleine Rasse berichten, die sich auf den Ausstellungen immer größerer Beliebtheit erfreue: die Wachtel. Patrick Ulbrich habe hierfür extra einen Bauwagen zum Stall umgebaut.

Konrad Hösch, der auch einen stimmigen Finanzbericht vorttrug, habe mit seinen Zwerghühnern mit einem Top-Ergebnis von 573 Punkten den Kreistitel an Land gezogen.

Christine Wich stellte noch kurz die Aktivitäten der Jugendgruppe vor.

Die Teilneuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Zweiter Vorsitzender für Kaninchen Burghard Lauterbach, Schriftführer Werner Rüger, Zweiter Kassier Friedhelm Seidel, Zuchtwart für Tauben und Ausstellungsleiter Detlef Gasthuber, Zuchtbuchführer Manfred Puchtler.

Die Grüße des Marktes überbrachte Bürgermeister Martin Bernreuther. Dietmar Hofmann