Schnell reagiert hat die Gemeinde Lonnerstadt auf einen Wunsch ihrer Bürger aus dem Ortsteil Mailach: Erst Anfang April beschlossen, lag in der Gemeinderatssitzung am Montagabend bereits ein Bauantrag der Gemeinde, die als Bauherr fungiert, für einen Neubau auf dem Gelände der alten Mailacher Schule vor.

Das Gremium segnete die Planung ausnahmslos ab. Ein eingeschossiges Gebäude in der Größe sieben mal neun Meter mit Satteldach soll errichtet werden. Das Konzept sieht eine Garage und zwei Lagerräume vor. Ein Raum solle ein Holzlager aufnehmen, der andere Raum werde vor allem als Ausschank bei den großen Festen in Mailach benötigt.

Die zuvor auf dem Schulgelände vorhandene Garage, die der Mieter des Obergeschosses der alten Schule nutzte, ist im vergangenen Jahr abgerissen worden. Die Neuplanung enthält daher auch eine Garage.

Der Tischtennisclub, die Dorfgemeinschaft, die Feuerwehr, eigentlich alle Vereine des Ortsteils, wollen zusammenhelfen und das Gebäude in Eigenleistung erstellen. Gebraucht wird es als Lager und Ausschankmöglichkeit bei den Festen, denn eine Gastwirtschaft gibt es in dem 170 Einwohner zählenden Ortsteil nicht mehr. Daher werden die Kirchweih, das Grillfest oder das traditionell an Himmelfahrt stattfindende Weißbierfest von den örtlichen Vereinen ausgerichtet.