Der Migranten- und Integrationsbeirat (MIB) der Stadt Bamberg führt vom 24. September bis 9. November seine 22. Interkulturellen Wochen unter dem Motto "Wir alle sind Deutschland" durch. Schirmherr der schon zur Tradition gewordenen Veranstaltung ist Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD).
Mit dem "Fest der Vielfalt" am Maxplatz werden die Wochen am Samstag, 24. September, feierlich eröffnet. Am Fest können alle engagierten Institutionen, Vereine, Organisationen, Einrichtungen und Kulturanbieter, die politisch, sozial oder geschäftlich mit Bürgern ausländischer Herkunft oder mit internationaler Kultur zu tun haben und sich über alle Grenzen hinweg für einen Dialog interessieren. Sie alle können wie in den letzten Jahren im Rahmen der interkulturellen Wochen eine Veranstaltung oder Aktion anbieten. Die einzelnen Programme werden von den Anbietern in Eigenregie geplant und durchgeführt. Der MIB übernimmt die Koordination des Programms, nimmt die Veranstaltung in das Gesamtprogramm auf und macht hierfür Werbung.


Phantasie keine Grenzen gesetzt

"Schön wäre es, wenn zwei oder mehrere Vereine bzw. Organisationen kooperieren würden und gemeinsam etwas anböten", sagt Mohamed Hedi Addala, der Vorsitzende des MIB. Der Phantasie seien dabei keine Grenzen gesetzt.
Als Beispiele nennt er: Chansonabend, Filmvorführungen, Lesungen, Konzerte, Begegnungsfest, Ausstellungen, Podiumsdiskussionen, Vorträge, Gottesdienste, Dia-Abende, Kindernachmittage, Aktionstage in den Schulen, Stände und Aktionen in der Fußgängerzone, Tanzveranstaltungen, Theater, Tag der offenen Tür in den einzelnen Vereinen und internationale Küche.
Die Veranstaltungen können während des gesamten Zeitraums der internationalen Wochen, also vom 25. September bis 9. November, angeboten werden. Weil am 24. September die Wochen eröffnet werden, sollen an diesem Tag die Veranstaltungen ausschließlich am Maxplatz stattfinden.


Informationsblätter erhältlich

Die Teilnahmeformblätter, die unter anderem auch beim Fränkischen Tag aufliegen, sind bis zum 20. Juni beim Migranten- und Integrationsbeirat der Stadt Bamberg, Rathaus Geyerswörth, Geyerswörthstr. 1, abzugeben oder diesem zu übermitteln (E-Mail: mib@stadt.bamberg.de, Fax: 0951 871915). Ansprechpartner für das Fest sind Herr Addala (Telefon: 87-1870), Frau Meyer (Telefon: 87-1872) und Herr Sielke (Telefon: 87-1874).