Weißenbrunn — Das gute Wanderwetter bescherte dem TSV Weißenbrunn bei den 42. IVV-Wandertagen eine hervorragende Teilnehmerzahl. Über 1000 Wanderer - darunter wie im Vorjahr 39 Gruppen - nahmen die fünf-, zehn- oder 20 Kilometer langen Strecken in Angriff. Die am weitesten angereisten Aktiven kamen aus Kiel, Eckernförde, Berlin und Neu-Ulm.


Wanderpokal 2007 ausgelobt

Den 2007 ausgelobten Wanderpokal gewannen heuer erstmals die Wanderfreunde Schwarzenbach an der Saale. Die Großveranstaltung stand am Samstag, 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, unter dem Motto "Deutschland wandert - Deutschland hilft". Hierbei konnte an die beiden Verantwortlichen für Mukoviszidose-Betroffene über 300 Euro an Spenden übergeben werden.
Die landschaftlich sehr schön gelegenen Strecken führten über Bergrücken und durch Täler. Sie verliefen auf gut befestigten Straßen, Wald- und Wiesenwegen quer durch das nordöstliche Gebiet von Weißenbrunn. Über den Waldweg ging es den Forstwirtschaftsweg in Richtung Rucksgasse in der Nähe zum Landkreis Kulmbach zum "Roten Bühl" entlang. Gewandert wurden je nach Streckenlängen über Staibra, Horlachen, Wüstbuch sowie dem romantisch gelegenen "Weinbergweg" bei Fischbach und Wötzelsdorf. Dabei konnte man die bunten Herbstwälder bewundern.
In der Leßbachtalhalle fand die Preisverleihung statt. Den ersten Platz belegte erneut der TSV Küps, diesmal vor den Wanderfreunden aus Schwarzenbach an der Saale. Bei den Ortsgruppen waren die TSV-Fußballjunioren vor den FC Bayern Fanclub Leßbachtal-Weißenbrunn am stärksten vertreten. Wanderabteilungsleiter Günter Kaim zeigte sich erfreut über den Ablauf. Er dankte allen Aktiven und Mitarbeitenden, den Gästen, dem Wander-Team, den Pokal- und Preisspendern, den Land- und Forstwirten sowie den Jagdpächtern. Für Stimmung sorgte der Musikverein Weißenbrunn unter Stabführung von Marco Plitzner. Vom Vorstand des IVV-Franken waren die Vorsitzende Betty Berdami, der stellvertretende Vorsitzende Uwe Ossmann und sein Vorgänger Werner Scherm aus Heubsch.
Gruß- und Dankesworte sprachen Bürgermeister und Schirmherr Egon Herrmann (SPD), Vize-Stellvertreter des Landrats Bernd Steger (Freie Wähler), TSV-Geschäftsführer und Zweiter Bürgermeister Michael Bohl (CSU) und die Vorsitzende des IVV Franken, Betty Berdami.
Mit den Ehrengästen überreichte Günter Kaim die Präsente an die Gruppen mit den höchsten Teilnehmerzahlen. Das waren der TSV Küps, auf Platz zwei die Wanderfreunde aus Schwarzenbach an der Saale, auf den dritten Platz kamen die Wanderfreunde Weißenbrunn und Umgebung; die Wanderfreunde aus Heubsch und Umgebung kamen auf Rang vier, gefolgt von den Wanderfreunden aus Kitzingen. Dieter Wolf