Nach einem starken Auftritt gegen Concordia Strullendorf II schafften die Herren der TTC Tüschnitz frühzeitig den Klassenerhalt in der Bezirksliga Süd / Oberfranken West.

Bereits zum vierten Mal trumpfte der SV Rothenkirchen in seinen acht absolvierten Rückrundenbegegnungen mit 9:0 auf. Bei noch zwei ausstehenden Partien liegt er in der Bezirksliga West / Oberfranken Ost weiterhin mit zwei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze vor dem TTC Hof.

Die Saalestädter gewannen am Wochenende gegen Oberkotzau mit 9:1, warteten aber einmal mehr vergeblich auf einen Ausrutscher von Rothenkirchen. Sollte der SVR am kommenden Samstag, 30. März, sein Heimspiel gegen den SV Hummendorf (3. Platz) gewinnen, dann ist er bereits Meister.

Bezirksliga West 1/Ofr. Ost

TSV Stockheim - SV Rothenkirchen 0:9

Nachdem der Spitzenreiter bereits in der Vorrunde mit 9:2 gewonnen hatte, erteilte er nun den "Bergleuten", die ohne ihre etatmäßige Nummer 3 (Harald Wich) antraten, die Höchststrafe. Zweimal kam der TSV in die Nähe eines Punktgewinns. Doch scheiterte das Doppel Werner Buckreus/Jürgen Heinlein im fünften Satz mit 10:12 und im ersten Tageseinzel Buckreus nach 2:0-Satzführung an Philipp Girke mit 8:11, 6:11 und 9:11. Nun reichen dem SV Rothenkirchen zwei Zähler aus den restlichen zwei Spielen, da er mit einem derzeitigen Plus von 34 gegenüber Hof das wesentlich bessere Spielverhältnis aufweist. hf Ergebnisse: Buckreus/Heinlein - Scherbel/Eber 2:3, Hilbert/Förtsch - Girke/Hammerschmidt 0:3, Martin/Weißbach - Reinhardt/Gehring 1:3, Buckreus - Girke 2:3, Heinlein - Scherbel 1:3, Hilbert - Reinhardt 1:3, Martin - Eber 1:3, Förtsch - Hammerschmidt 0:3, Weißbach - Gehring 0:3.

Bezirksliga Süd 2 / Ofr. West

TTC Tüschnitz - RMV Strullendorf II 9:3

Zwei Punkte benötigte der TTC Tüschnitz aus den letzten drei Spielen der Saison noch zum Klassenerhalt. Gegen Strullendorf verwandelten die Tüschnitzer gleich den ersten Matchball. Nach zuletzt katastrophalen 0:9-Doppeln ging der TTC diesmal nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung. Michael Weiß baute die Führung auf 3:1 aus, bevor die Gäste zum 3:3 ausglichen. Danach rollte aber der TTC-Express und Tüschnitz gab kein Spiel mehr ab. Aus einer sehr ausgeglichenen Mannschaftsleistung ist Michael Weiß hervorzuheben, der mit zwei gewonnenen Einzeln und dem Sieg im Doppel erfolgreichster Punktesammler war. thf Ergebnisse: Sladek/Th. Förtsch - Ketteler/Kohls 3:0, Weiß/Weiß - Stocker/Köhler 3:0, M. Förtsch/Wachter - Schmitt/Matouschek 2:3, M. Weiß - Köhler 3:0, M. Förtsch - Stocker 2:3, Sladek - Schmitt 2:3, Th. Förtsch - Ketteler 3:1, P. Weiß - Matouschek 3:1, Wachter - Kohls 3:1, M. Weiß - Stocker 3:2, M. Förtsch - Köhler 3:1, Sladek - Ketteler 3:2.