Ein Heidenvergnügen war das in den vergangenen eineinhalb Wochen! Bauer Ralf Thamm warf seinen 60 Jahre alten Traktor an und zog seine drei Kinder durch den Schnee hinter dem Spitzberg bei Plesten. Der 45-jährige Landwirt thronte von seinem historischen Gefährt, und Elias, Sophie und Linus waren begeistert und konnten von den Schlittenfahrten gar nicht genug bekommen. "Ab und zu flog schon einmal einer runter, wenn ich scharf in die Kurven ging", erzählte der stolze Papa lachend. Aber das war nicht schlimm - im Gegenteil. Was den Kindern nicht so gefallen dürfte: Das vergnügliche Tummeln über die schneebedeckten und vereisten Felder, Wiesen und Äcker der Thamms geht jetzt mit dem Tauwetter zu Ende. Mit südwestlicher Strömung wird milde Luft herangeführt, erfährt man vom Deutschen Wetterdienst. Und es muss immer wieder mit atlantischen Tiefausläufern über Franken gerechnet werden. Aber es ist erst Mitte Februar, und nachts kann es Frost haben - und vielleicht kehrt der Winter noch einmal zurück - in seiner schönen, vergnüglichen Art... oph/Foto: Christoph Böger