Im Rahmen des Kulturprogramms "Kunst in Café" wurde im Café Schoberth in der Spitalgasse eine weitere Kunstausstellung unter dem Titel "Porträts - International" durch Steffi Rodigas eröffnet. Die gebürtige Thüringerin studierte nach dem Abitur Grundschullehrerin mit dem Wahlfach Kunsterziehung und arbeitete bis 1987 in diesem Beruf.

Gesellschaftliche und private Veränderungen führten dazu, dass die dreifache Mutter verschiedenartigste berufliche Herausforderungen gesucht und auch gemeistert hat. Seit 2017 folgt die in Franken lebende Thüringerin ihrer wahren Berufung, der Kunst, und agiert seit 2018 als freischaffende Künstlerin.

Ihre tiefe Verbundenheit zur Natur, den Tieren und die Liebe zum Detail spiegeln sich in ihrem künstlerischen Schaffen wider. Gern verwendet sie Fundstücke aus der Natur oder arbeitet 3D-Elemente selbst aus. Aber auch mit Werken zum Thema "Verschmutzung der Meere" oder zum Klimawandel artikuliert Steffi Rodigas ihre Gefühle und Meinung zum Weltgeschehen.

Die Bilder werden bis Mitte November im Café Schoberth zu sehen sein. Rei