von unserem Redaktionsmitglied 
Matthias Einwag

Ebensfeld — Die marode gewordene Kellbachbrücke muss saniert werden. Dafür ist es erforderlich, den Oberbau der Brücke abzutragen und zu erneuern. Die Hauptstraße wird deshalb im Sommer für wohl drei Monate gesperrt.
Wann genau die Bauarbeiten ausgeführt werden, steht derzeit noch nicht fest. Nach Auskunft des Staatlichen Bauamts können sie voraussichtlich zwischen Juni und August vorgenommen werden. Die einzelnen Gewerke sind bisher noch nicht ausgeschrieben, so dass auch die Kosten noch nicht genau feststehen. Für die Gemeinde Ebensfeld ist das aber wichtig, weil sie für die Anbindung der angrenzenden Wege zuständig ist.
Während die Kellbachbrücke saniert wird, bleibt die Hauptstraße in diesem Bereich gesperrt. Für Fußgänger und Radfahrer wird eine Behelfsbrücke errichtet.
Der Kfz-Verkehr muss umgeleitet werden. Wie die Umleitungstrasse gestaltet werden soll, sei noch nicht ganz klar, sagt Bürgermeister Bernhard Storath (CSU), denn das sei auch abhängig vom Zeitraum der Sperrung. Gedacht sei aber an eine Umleitung über die Himmelreichstraße und die Untere Straße - oder in Einbahnregelung über die Kellerstraße.
Auch an ein Parkverbot an den genannten Straßen werde noch nachgedacht.
Die steinerne Nepomukfigur, die neben der Brücke steht, muss während der Bauarbeiten vorübergehend abgebaut werden. Sie wird aber nach Abschluss der Sanierung wieder an ihrem angestammten Platz aufgestellt.