Bei der Tischtennis-Vereinsmeisterschaft des SC Haßlach holte Andreas Strangia bereits zum siebten Mal in Serie den Titel. Bei den Damen löste Linda Martin die Vorjahressiegerin Nadja Eisenbeiß ab. Beim Nachwuchs waren Luisa Baumann und Dennis Friemel erfolgreich.
Bei den Damen trumpfte diesmal Linda Martin auf, die in der Endrunde ihre vier Begegnungen erfolgreich absolvierte (Satzverhältnis 12:3). Da Titelverteidigerin Nadja Eisenbeiß auch gegen Sabine Baumann (3:1/10:4) unterlag, musste sie sich mit Platz 3 zufrieden geben (2:2/7:8). Auf den Plätzen 4 und 5 folgten Dagmar Martin und Kristina Matthes.
Bei den Herren trumpfte erneut Andreas Strangia auf. Seine Stärke unterstrich der SC-Spitzenspieler mit sechs Siegen in der Endrunde ohne Satzverlust. Platz 2 belegte auch heuer Harald Martin (5:1/15:5) vor Harald Büttner (4:2/13:6). Es folgten Michael Martin, Johannes Martin, Andre Löffler und Markus Wicklein.
Bei den Mädchen behauptete sich Luisa Baumann vor ihrer Schwester Linda und Natalie Raab. Bei den Jungen gewann Dennis Friemel vor seinem Bruder Luca.
Die Siegerehrung in der Turnhalle Reichenbach nahm Abteilungsleiter Andreas Strangia vor. Sein Dank galt Turnierleiter Michael Martin. hf