Die Strabag AG möchte den Betriebssitz von Krumme Fohre verlagern und in Unterbrücklein ansiedeln. Deshalb beantragte die Firma den Bau eines Bürogebäudes, einer Werkhalle und eines Betriebshofes. Im August sollen die Bauarbeiten beginnen. Im ersten Bauabschnitt soll das zweigeschossige Bürogebäude errichtet werden. Es entstehen 30 Arbeitsplätze im Büro und 50 im gewerblichen Bereich, so Bürgermeister Harald Hübner (CSU).
Auch die Firma BMTI (Baumaschinentechnik international) wird sich in Unterbrücklein ansiedeln. Gedanken machten sich Hübner und etliche Gemeinderäte darüber, welche Vorkehrungen getroffen werden müssen, um zu verhindern, dass große Lkws nach Igelsreuth gelangen. Franz Klatt (SPD) regte an, mit einem Schild darauf hinzuweisen, dass keine Wendemöglichkeit bestünde. In jedem Fall müsse man ein Nacht-Parkverbot erlassen, betonte Hübner. red