Der SPD-Ortsverein Nordhalben-Heinersberg blickt auf ein arbeitsreiches Jahr mit Kommunalwahl zurück. Die Bilanz ist nach Mitteilung des Vorsitzenden Julian Wachter nicht ganz zufriedenstellend. Mit Michael Franz habe man einen Bürgermeisterkandidaten gestellt, der den erforderlichen Sachverstand für die Lösung der Probleme in der Gemeinde besitze. Der Erfolg bei der Kommunalwahl blieb jedoch aus. Die SPD ist mit zwei Sitzen im Gemeinderat vertreten.

Aufgrund der Einschränkungen durch die Pandemie musste das Sommerfest abgesagt werden. Eine lebhafte Diskussion führten die Mitglieder über die anstehenden Aufgaben in der Gemeinde.

Seit 25 Jahren in der Partei

Für 25 Jahre Mitgliedschaft und treue Mitarbeit zur Verwirklichung der gesellschaftlichen Ziele wurde Michael Franz geehrt. In seiner Ansprache bedankte sich der Vorsitzende für das politische Engagement und überreichte die Ehrenurkunde und Ehrennadel der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. red