Großheirath — Beim Lieder- und Ehrenabend des Gesangvereins Großheirath-Buchenrod war der Saal im Gasthaus Fischer bis auf den letzten Platz gefüllt.
Eröffnet wurde der Abend vom Gospelchor und vom gemischten Chor des Gesangvereins Großheirath. Beide begleitete Professor Walter Strohmaier am elektronischen Klavier. Nachdem Vorsitzender Gerold Hümmer die vielen Gäste begrüßt hatte, sang der gemischte Chor unter der Leitung von Horst Angermüller "Melodien zum Verlieben".
Aus zehn Damen und einem Herren besteht der Chor "Taktvoll" aus Buch am Forst, der sich an zwei englische Schlager wagte. Schwungvoll ging es beim Gesangverein Wohlbach unter der Leitung von Brigitte Buron zu. Der Gospelchor des Gesangvereins Großheirath und der Gesangverein "Liederkranz" Untermerzbach mit Peter Fromm rundeten den ersten Teil ab.
Nach der Pause zeigten alle Chöre noch einmal ihr können. Auch Bürgermeister Udo Siegel war begeistert und sprach von einem stimmungsvollen Abend. Das Singen im Chor sei wie Jogging für die Seele, sagte er.
Der Vorsitzende des Fränkischen Sängerbundes, Günter Freitag, und die Vorsitzende der Sängergruppe Itzgrund, Edeltraud Obermüller, freuten über die zahlreichen Liedvorträge der Gastchöre.
Mit Vorsitzendem Gerold Hümmer nahmen die beiden Funktionäre auch die Ehrungen vor. Urkunden und Ehrennadeln erhielten Helene Angermüller (60 Jahre), Ilse Salwender (50), Thomas Ehrsam (25) sowie Birgit Mergental, Cornelia Zier, Gaby Kuttner, Carola Ennes und Andrea Pohl (alle zehn Jahre aktiv). mst