von unserem Mitarbeiter Karl-Heinz Frank

Dormitz — Die Sanierung der Nepomukbrücke in der Sebalder Straße wird für die Gemeinde kostspieliger, als dies ursprünglich geplant gewesen ist. Dieser Umstand ist bereits bei den vorbereitenden Untersuchungen deutlich geworden.
Der Gemeinderat musste zu den bereits 5771 Euro, die für das statische Gutachten ausgegeben worden sind, weitere 6850 Euro frei machen; dieses Mal für eine grundlegende Bauwerksuntersuchung der Sandsteinbrücke durch den Tüv Rheinland. Dieses Vorgehen hat der Gemeinderat mit 11:2 Stimmen beschlossen.

Messtechnische Erfassung

Bürgermeister Holger Bezold (FW/UBD) begründete die zusätzliche Ausgabe vor allem damit, dass man dem Tüv zwar den Auftrag zur Lasteinstufung erteilt hatte; von der Notwendigkeit einer messtechnischen Erfassung der Brückengeometrie, der Entnahme von Kernbohrungen sowie Laboruntersuchungen zur Feststellung der Druckfestigkeit von Stein und Mörtelfuge sei man von den Planern und Experten im Vorfeld allerdings nicht informiert worden.
Ebenfalls mit der Dormitzer Verkehrssituation hatte die verkehrsrechtliche Anordnung eines eingeschränkten Halteverbotes zu tun, für das sich das Gremium bereits vorher an diesem Abend mit ebenfalls zwei Gegenstimmen ausgesprochen hatte.
Damit wird das im Mai und Oktober 2013 beschlossene und seitdem im südlichen Teil der Sebalder Straße ausgeschilderte absolute Halteverbot auf dem Teilstück zwischen dem Veilchenweg und dem Rosenweg ortsauswärts in ein eingeschränktes Halteverbot umgeändert.

Schutz vor Hochwasser

Keine Einwände und Anregungen wollte der Gemeinderat dagegen anschließend gegen die Festsetzung des Überschwemmungsgebietes an der Schwabach geltend machen. Zuvor hatte das Wasserwirtschaftsamt Nürnberg dieses Überschwemmungsgebiet über ein 100-jähriges Bemessungshochwasser ermittelt und in den aus einem Erläuterungsbericht, Übersichtslageplan sowie aus vier Detailkarten bestehenden Unterlagen dargestellt.
Nunmehr wird die Forchheimer Behörde das Überschwemmungsgebiet gemäß dem Wasserhaushaltsgesetz durch Rechtsverordnung festsetzen.