Karina Brock Die Geschichte des Gewaltverbrechens auf der Kirchweih in Aisch im vergangenen August geht in die nächste Runde. Nachdem im Januar Anklage erhoben wurde, beginnt nun am Donnerstag um 9 Uhr der Prozess vor dem Oberlandesgericht in Nürnberg.

Angeklagter ist ein zur Tatzeit 19-jähriger Asylbewerber aus Syrien. Er wird beschuldigt, Freitagnacht auf der Kerwa in Aisch einen 37-Jährigen mit einer zerbrochenen Flasche mit drei Stichen im Gesicht und mit einem Stich am Kopf schwer verletzt zu haben.

Versuchter Totschlag

Die Anklage lautet nun auf versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung.

Zunächst hatte es auch gegen das Opfer selbst Ermittlungen wegen Beleidigung und vorsätzlicher Körperverletzung gegeben. Dieses Verfahren wurde aber eingestellt.

Unter Kerwaorganisatoren im Raum Höchstadt hatte das Gewaltdelikt eine Diskussion über Sicherheitsdienste bei Kirchweihen und Pflichten von Veranstaltern ausgelöst.

Weitere Termine sind für den 16., 21. und 23. Mai, jeweils um 9 Uhr angesetzt.