Leutenbach — Am Ende der Leutenbacher Ratssitzung wurde Bürgermeister Florian Kraft (Freie Wähler Leutenbach-Dietzhof) auf einen Brief vom Regierungspräsidenten zum Thema Asylbewerber angesprochen, den er weitergeleitet hatte. Kraft informierte die Räte, dass derzeit 23 Asylbewerber pro Woche im Landkreis Forchheim ankommen. Deshalb würden Wohnungen gesucht, in denen mindestens 15, maximal 50 Menschen untergebracht werden können: "Wir sind aber im Augenblick weit entfernt davon, Asylbewerber in Turnhallen unterbringen zu müssen." Vor allem würden freie Räumlichkeiten in Orten gesucht, die eine gute Infrastruktur aufweisen. cs