In Haßfurt, wo er über 28 Jahren hinweg an der Seite seiner Frau Doris Otminghaus als Pfarrer wirkte, hatte er zu Jahresbeginn 2019 seine sieben Sachen gepackt. Seither war Gerhard Barfuß offiziell als Pfarrer mit allgemeinkirchlichen Aufgaben in der bayerischen Landeskirche beauftragt.

In dieser Funktion wirkte er zuletzt über zwölf Monate hinweg als Vakanzpfarrer in der evangelischen Gemeinde Rentweinsdorf mit Salmsdorf, von wo sich Pfarrer Hans Körner im September 2018 nach beinahe zwei Jahrzehnten in den Ruhestand verabschiedet hatte.

Nun endet die Zeit, da der Vakanzpfarrer zwischen Königsberg, seinem Geburts- und Wohnort, und seinem Einsatzort Rentweinsdorf hin und her pendelte. Wie bereits kurz gemeldet, ist der 63-jährige Barfuß seit Monatsbeginn nun offiziell Pfarrer von Rentweinsdorf und damit Seelsorger für mehr als 2000 Schäfchen, die im Baunachgrund zwischen Heubach im Norden und Baunach im Süden leben. Pfarrer Barfuß zog dieser Tage ins frisch sanierte Pfarrhaus ein, ein schmuckes denkmalgeschütztes Gebäude am Fuß des Kaulbergs.

Agile Gemeinde

Damit erfüllt sich für die lebendige evangelische Kirchengemeinde ein großer Wunsch, denn Rentweinsdorf und seine Ortsteile sind sehr christlich geprägt. Der aktive CVJM, die Rocksofa-Gottesdienste in Sendelbach, die Männerabende, ProChrist-Veranstaltungen und Angebote für Kinder und Senioren stehen für eine engagierte Gemeinde, die sich sogar einen Jugendreferenten leistet, dessen Stelle ausschließlich durch Spenden finanziert wird. Barfuß, der als Vikar in Kulmbach, später als Pfarrer in Brand bei Marktredwitz und dann viele Jahre in Haßfurt eingesetzt war, kann auf die erfolgreiche Gemeindearbeit seiner Vorgänger aufbauen und will sich vor Ort für eine gelebte Ökumene starkmachen.

Musik und Fotografieren

Mit einem seiner Vorgänger, dem späteren Thurnauer Dekan Hans Hager, teilt er seine Freude am Fotografieren, mit Hans Körner diejenige für die Musik. Hatte Körner die Gitarrensaiten gezupft, so ist Barfuß ein leidenschaftlicher Blechbläser. Im Posaunenchor kann er Beruf und Hobby verbinden. eki