Der VdK-Ortsverband Wirsberg hat nach elf Neueintritten im vergangenen Jahr aktuell 312 Mitglieder. Davon sind 153 Frauen und 159 Männer, sagte der Ortsvorsitzende Thomas Steinstein bei der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung im Hotel-Gasthof Hereth. Aus den geselligen Veranstaltungen ragten im Vorjahr die Theaterfahrten nach Heldritt und zur Luisenburg heraus. Gut besucht waren der Kaffeenachmittag im Reiterhof sowie das Sommerfest in der Feuerwehrhalle.
Kassier Willi Pöhlmann berichtete, dass die Haussammlung "Helft Wunden heilen" im vergangenen Herbst mit 864 Euro ein gutes Ergebnis brachte. Betreuerin Irmtraud Ackermann berichtete von 69 Besuchen bei VdK-Mitgliedern. Viele schöne Eindrücke nahmen die Teilnehmer bei der VdK-Fahrt aus dem Ötztal mit heim.
Am 11. August 2017 feiert der Wirsberger VdK-Ortsverband unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister und Kreisrat Hermann Anselstetter sein 70-jähriges Bestehen. Die Veranstaltung findet in der Feuerwehrhalle statt. Am 2. Juli geht die Fahrt zur Naturbühne Heldritt und am 20. Juli zur Luisenburg Wunsiedel. Die Weihnachtsfeier findet am zweiten Advent in der Gaststätte "Zur Göringsbruck" statt. Einladen wird der VdK Wirsberg zu einer Besichtigung des Jugendtagungshauses.
Bürgermeister Hermann Anselstetter freute sich, dass die monatlichen Sprechtage des Sozialverbandes im Wirsberger Rathaus gut angenommen werden. 1983 wurden die Nachbargemeinden Wirsberg und Himmelkron wegen ihrer Behindertenfreundlichkeit vom Bund ausgezeichnet und das sei heute noch ein Ansporn, Weiteres in Sachen Barrierefreiheit zu realisieren. Für einen beschwerdefreien Zugang bekomme das Ärztehaus einen Personenaufzug, rollstuhlgerecht werde auch der Zugang zur Kirche. Im Entstehen sei zudem ein rollstuhlgerechter Spazierrundweg im Schorgasttal. Die Planungen für den neuen Wirsberger Einkaufsmarkt seien so weit gediehen, dass der Gemeinderat im kommenden Frühjahr den Bauplan genehmigen darf. kpw