Am Wochenende bauten die Mitglieder der Skilift-Gesellschaft Muggendorf ihren Lift am "Schützenberg" zum 50. Mal auf. Es war am Silvesternachmittag 1970, als gegen 13 Uhr der erste Skilift in der Region seinen Betrieb aufnahm. Paul Pöhlmann, einer der damaligen Initiatoren erinnert sich: "Da kamen natürlich eine Menge Muggendorfer, die den technischen Fortschritt für die Skiläufer als Erste in der Fränkischen Schweiz miterleben wollten. Kommentar am Pistenrand: ,Du Kurt, des is a Goldgrum.'"

Ein finanzielles Highlight wurde der Lift zwar nicht, jedoch lernten die Kinder aus Muggendorf und Umgebung das Skifahren und so ist es bis heute geblieben. Der Lift ist ein ideeller Erfolg. 1971 wurde als Voraussetzung für einen geordneten Betrieb die Skilift-Gesellschaft Muggendorf gegründet, die heute über 80 Mitglieder zählt; ihre Begeisterung für den Skisport ist ungebrochen. Dabei wurde der Verein immer wieder auf eine harte Probe gestellt.

Mit den beiden letzten Wintern fiel die Skisaison neun Mal teilweise ganz aus. Die Skifreunde mussten mit extremen Wetterkapriolen fertigwerden. Einmal wurde der Lift am Ostersamstag abgebaut und wegen einsetzender Schneefälle am Ostermontag wieder aufgebaut. Das war der 24. März 2008. hl