Zu einer „Open-Air“-Versammlung auf dem Sportheimvorplatz war die große Sportlerfamilie des Schwabthaler Sportvereins nach End eingeladen, um die Berichte der Abteilungen zu verfolgen und eine neue Vereinsführung zu wählen. Darüber hinaus wurde zwei treuen Mitgliedern die Ehrenmitgliedschaft verliehen. So zeichnete man für ihre 55-jährige Treue Ludwig Senger (im Vergnügungsausschuss von 1975 bis 1982, Kassenrevisor von 1977 bis 1986, Zweiter Kassierer von 1987 bis 1999 und Schriftführer von 1997 bis 2008) und Konrad Gründel (Kassierer von 1993 bis 2008, Jugend- und Schülerleiter) mit der Vereinsnadel in Gold sowie einer Ehrenurkunde des SSV aus.

Dritter Bürgermeister Holger Then dankte dem Verein für die gute Jugendarbeit.

Stadtrat Tobias Dusold bezeichnete die Damen als Aushängeschild des SSV und wünschte viel Erfolg für die anstehende Bayernliga-Saison.

Beim Jahresbericht blickte Vorsitzender Ägidius Dillinger auf ein von der Corona-Pandemie gezeichnete Jahr zurück, in dem der Trainings- und Spielbetrieb zeitweise ruhten. Auf dem Dach des Sportheims wurde eine Photovoltaikanlage installiert. Dillinger bedankte sich für das Mitgliederdarlehen, ohne das der Bau nicht möglich gewesen wäre. Die Saison 2019/20 wurde bis Juni 2021 verlängert und letztlich abgebrochen.

Spielleiter Dirk Hertel erläuterte die Saison 2019/21 der 1. Herrenmannschaft in der Kreisklasse Lichtenfels. Nach 23 Spielen wurde diese abgebrochen und man belegte Platz 5. Yannik Gründel wurde mit 14 Toren Torschützenkönig. Zur neuen Saison schlossen sich Jonas Dinkel, Michael Derra und Fritz Knabner dem SSV an.

Die 2. Mannschaft belegte in der B-Klasse Lichtenfels nach 16 Partien nach der Quotientenregelung Platz 4. Christopher Zurek erzielte zwölf Treffer.

Katrin Dillinger berichtete von der abgebrochenen Saison 2019/21 der 1. Damenmannschaft. Nach 17 Spielen belegte diese den ersten Platz in der Landesliga/Nord und stieg in die Bayernliga auf. Lisa Kestler erzielte dabei 15 Tore. Trainerin Theresia Vogt legte das Traineramt bei den SSV-Damen nieder. Der bisherige Co-Trainer Georg Hoydem übernimmt nun dieses Amt.

In der Kreisklasse West spielte die 2. Damenmannschaft und belegte nach 13 Spielen Platz vier. Andrea Landvogt traf 13-mal.

Bei den Neuwahlen wurden als Vorsitzende Karl-Heinz Gründel, Ägidius Dillinger und Dirk Hertel im Amt bestätigt. Christian Landvogt wurde zum Kassierer und Daniela Stöckert zur Zweiten Kassiererin gewählt. Kassen-Revisoren sind Monika Moritz-Ruppenstein, Lorena Gründel und Isabell Engelmann. Michael Lunz (Frauendorf) ist weiterhin Schriftführer und Leiter im Wirtschaftsbetrieb ist Alexander Herold. Ägidius Dillinger, Michael Neupert und Dirk Hertel begleiten das Amt der Spielleiter Herren sowie Dirk Hertel und Markus Säum das Amt der Spielleiter Alte Herren. Stefanie Schaller, Lisa Kestler, Svenja Hagel und Katrin Dillinger fungieren als Spielleiterinnen der beiden Damenmannschaften. Sven Stöckert und Matthias Rebhan sind für die Jugendleitung beim SSV zuständig. gkle