Die umfangreichen Bauarbeiten an der Kreisstraße LIF 2 konnten am Freitag abgeschlossen werden. Die Straße wurde bereits am Wochenende wieder für den Verkehr freigegeben.

Große Bereiche der Fahrbahn hatten eine Schädigung in Form von Netzrissen, Fahrbahnunebenheiten und Flickstellen aufgewiesen, und auch die vorhandenen Entwässerungseinrichtungen waren punktuell beschädigt, erläutert der Leiter des Kreisbauhofs, Heiko Tremel.

Der Kreisbauhof sanierte beschädigte Rinnenplatten und Einläufe. Zudem erneuerten die Stadt Lichtenfels , beziehungsweise die Stadtwerke etliche Bordsteine, Abwasseranlagen, Hausanschlüsse und Wasserleitungen. Telekommunikationsleitungen wurden im zweiten Bauabschnitt ebenfalls neu verlegt.

Markierungen fehlen noch

Der Landkreis Lichtenfels, beziehungsweise der Kreisbauhof stellte Gehwege außerhalb der Ortsdurchfahrt neu her. Zur Erläuterung: Außerhalb der Ortsdurchfahrt, die mit einem weißen Schild „OD“ gekennzeichnet ist, ist entlang der Kreisstraße der Landkreis Lichtenfels für Gehwege zuständig, innerorts die Stadt Lichtenfels . „Leider konnte die Markierung aufgrund der Witterung noch nicht vollständig aufgebracht werden“, sagt der Leiter des Kreisbauhofs. Die Markierung müsse in dieser Woche bei hoffentlich besserem Wetter noch ergänzt werden. Die Arbeiten an der Ortsdurchfahrt erfolgten unter Vollsperrung. Die Baustelle war für viele Betroffene sehr herausfordernd.

Landrat Christian Meißner ( CSU ) unterstreicht: „Allen Beteiligten gilt ein herzliches Dankeschön für die gute Zusammenarbeit. Der Landkreis Lichtenfels und der Kreisbauhof sagen den Bürgerinnen und Bürgern von Schney für ihr Verständnis und ihre Geduld Dank.“ red