Mehr als 2,8 Millionen Euro an Fördermitteln aus den Bund-Länder-Städtebauförderungsprogrammen „Lebendige Zentren“ und „Sozialer Zusammenhalt“ fließen in den Stimmkreis Kronach-Lichtenfels, teilt Landtagsabgeordneter Jürgen Baumgärtner ( CSU ) mit. „Der Freistaat unterstützt im Rahmen der Bund-Länder-Städtebauförderung unsere Kommunen bei der Stärkung ihrer Ortszentren, der Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und der Revitalisierung von Brachflächen“, erklärt Baumgärtner.

Mit Mitteln aus der Städtebauförderung unterstützen Bund und Freistaat die Kommunen bei vielfältigen Projekten zur Verbesserung der Lebensqualität in den Städten und Gemeinden. Der Fördersatz beträgt in der Regel 60 Prozent. Interkommunale Zusammenarbeit und Maßnahmen im Bereich von Erhaltungssatzungen können von einem Fördersatz von bis zu 80 Prozent profitieren. Für Gemeinden, die Flächen schonen, erhöht der Freistaat Bayern den Fördersatz auf 80 Prozent, bei besonders finanz- und strukturschwachen Gemeinden sogar auf bis zu 90 Prozent.

Im Rahmen des Programms „Lebendige Zentren - Erhalt und Entwicklung der Stadt- und Ortskerne“ werden folgende Kommunen gefördert: Küps, Ortskern, 300 000 Euro; Lichtenfels Altstadt , 180 000 Euro; Nordhalben, Oberes Rodachtal, 140 000 Euro; Steinbach am Wald, Arge Rennsteig, 46 000 Euro; Steinwiesen, Oberes Rodachtal, 30 000 Euro; Tettau, Arge Rennsteig, 480 000 Euro und Teuschnitz, Arge Rennsteig, 546 000 Euro. Im Rahmen des Programms „Sozialer Zusammenhalt – Zusammenleben im Quartier gestalten“ erhalten folgende Kommunen eine Förderung: Bad Staffelstein, Altstadt , 880 000 Euro; Redwitz a.d. Rodach 210 000 Euro. red