Die Schwimmabteilung des TV Ebern ehrte in einer Feierstunde ihre Schwimmer des Jahres 2018. Das Fazit: Lara und Alexander Amend verteidigten ihren Titel.

In die Wertung zur Schwimmerin des Jahres kamen insgesamt 17 Sportlerinnen. Bei den Männern/Jungen waren es zehn Aktive. In die Wertung kamen die zehn besten Ergebnisse aller Disziplinen auf der Kurz- und Langbahn bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften sowie bei den Vereinswettkämpfen.

Bei den Teilnehmerinnen der Erwachsenengruppe hatte Lara Amend mit 3447 Zählern deutlich die Nase vorn und verteidigte damit ihren Titel. Ihr folgte Jana Werner mit 1324 und Leonie Hagel mit 836 Punkten.

Bei der weiblichen Jugend der Jahrgänge 2001 bis 2004 untermauerte Inka Amend mit 2735 Punkten Platz eins, gefolgt von der Newcomerin Carolin Jakob mit 1843 und Judith Baer mit 1561 Punkten.

Weitere Resultate

Im weiblichen Schülerprotokoll der Jahrgänge 2005 und jünger erreiche Paula Vierbücher mit 1708 Punkten das beste Ergebnis. Knapp dahinter liegen Rose von Stackelberg mit 1620 Zählern und Emely Nitzsche (862 Punkte).

Die männliche Rangliste der Jahrgänge 2001 und älter führte Alexander Amend mit 1050 Punkten an. Ihm folgte Jonathan Baer mit 1008 Punkten.

Die männliche Klasse der Jahrgänge 2001 bis 2004 beherrschte Jan Senff; er erreichte 1391 Punkte. Mit deutlichem Abstand folgte Julius Meyer mit 541 Punkten und Rang drei ging an Csaba Jenei mit 265 Zählern.

Bei den männlichen Schülern sicherte sich Markus Jakob den ersten Platz mit 1271 Punkten vor Jenei Zsolt mit 832 und Simon Schneider (176 Punkte).

Die Siegerliste der (männlichen) offenen Klasse führte Jan Senff an, gefolgt von Markus Jakob, Alexander Amend, Jonathan Baer, Jenei Zsolt, Julius Meyer, Csaba Jenei sowie den beiden Nachwuchskräften Simon Schneider und Lukas Hanke. Die weibliche offene Vereinsliste führt Lara Amend an. Ihr folgen Carolin Jakob, Paula Vierbücher, Rosa von Stackelberg, Judith Baer, Lisa Schmidt-Hammer, Jana Werner, Johanna Heinrich, Emely Nitzsche, Leonie Hagel sowie Lilly Folde, Milena Eller, Joelle-Sophie Dobner, Alicia Apel, Tilly-Rose Winkler und Celine Unger.

Urkunden und Pokale gab es zudem für die älteren Schwimmer der kürzlich ausgetragenen TV-Vereinsmeisterschaften. di