"Wir bewegen was - wir bewegen uns!" Unter diesem Motto vergibt der Landkreis Kulmbach beim Wettbewerb "Klimafreundliche Schulausflüge" alljährlich Preise an Schulen des Landkreises. Dieses Mal wurden gleich zwei Schuljahre zusammengefasst.

Landrat Klaus Peter Söllner wies auf die beispielhafte Klimaoffensive des Landkreises hin. Viele Aktivitäten seien entwickelt und nachhaltige Projekte initiiert worden. "Seit der Gründung der Klimaschule des Landkreises 2010 wird die Umweltbildung in allen Schulen und Kindergärten verstärkt und nachhaltig unterstützt." Der Kreis übernehme dabei die Kosten für die Umweltpädagogik und das Unterrichtsmaterial.

Der Wettbewerb würdige die Bemühungen von Schulklassen, ihre Wandertage und Schulausflüge zunehmend zu Fuß oder mit dem Rad durchführen. Die "bewegungsfreudigsten" Schulen würden mit Geldpreisen bedacht, so Söllner.

Nach 21 Schulen im Vorjahr hätten sich heuer 26 beteiligt, laut Landrat "ein absoluter Rekord". Der Wettbewerb sei ein Beitrag zu mehr Klimaschutz und fördere indirekt auch die Gesundheit. Werner Reißaus