Coburg — Ein neues Smartphone, ein Tablet-PC oder das Geld für den Führerschein - viele Jugendliche finanzieren Ihre Wünsche mit Hilfe von Jobs während der Ferien. Zur Unterstützung von Schülern und Studenten bei der Ferienjobsuche bietet das Unternehmensportal des Landkreises Coburg ab sofort eine Ferienjobbörse der heimischen Betriebe an. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Coburg befragte dazu mehr als 200 Unternehmen im Landkreis.
Die angebrochene Ferienzeit verbringen viele Schüler und Studenten nicht nur mit Faulenzen, Reisen und Entspannen. Viele engagierte junge Menschen nutzen die Zeit, um über Ferienjobs ihr Taschengeld aufzubessern und einen ersten Einblick in die Arbeitswelt zu gewinnen. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Coburg erleichtert nun mit einer Ferienjobbörse die Suche nach Unternehmen im Landkreis, die grundsätzlich Ferienarbeit anbieten.

Erste Erfahrungen sammeln

"Über Ferienjobs ergeben sich klassische Win-Win-Situationen: Sie sind nicht nur für Schüler und Studenten unserer Region eine gute Gelegenheit erste praktische Berufserfahrungen zu sammeln, auch die Unternehmen profitieren von der tatkräftigen Unterstützung der Ferienarbeiter. Sie können auf diesem Wege frühzeitig erste Kontakte zu ihren Fachkräften von morgen knüpfen", unterstreicht Martin Schmitz, Leiter der Wirtschaftsförderung, die Bedeutung von Ferienarbeit im Wirtschaftsraum Coburg.
Die Ferienjobbörse ist Teil des Unternehmensportals der Wirtschaftsförderung im Landkreis Coburg, das bereits im Frühjahr diesen Jahres an den Start ging. Die neue Ferienjob-Suche erweitert ab sofort die Karriereplattform für Schüler und Studenten, die in der Datenbank bereits nach Ausbildungsbetrieben suchen konnten. Interessierte junge Menschen finden das Unternehmensportal mit der neuen Ferienjobfunktion unter diesem Link: www.landkreis-coburg.de/ferienjobboerse.

Kostenlos registrieren

Vom großen Spielwarenhersteller, über das Fotolabor bis hin zum Thermalbad finden sich attraktive Partner auf der bislang 35 Unternehmen umfassenden Liste. "Zu Beginn der großen Ferien ist natürlich nicht davon auszugehen, dass noch jeder dieser Betriebe freie Ferienarbeitsplätze zur Verfügung hat. Wir wollen aber diejenigen, die diesmal zu spät dran sind, schon jetzt ermutigen, sich frühzeitiger um einen Ferienjob zu kümmern", so Domenique Dölz, verantwortlicher Projektmanager in der Wirtschaftsförderung. Das Unternehmensportal macht es Schülern und Studenten in jedem Fall in Zukunft leichter, eine der begehrten Arbeitsmöglichkeiten zu ergattern.
Mit immer neuen Funktionen entwickelt sich das Unternehmerportal bereits nach kurzer Zeit zu einer Drehscheibe für Unternehmen und ihre Kunden und zukünftigen Mitarbeiter. Insgesamt präsentieren schon über 320 Firmen aus dem Landkreis ihr Leistungsspektrum in der Datenbank. Dölz: "Wir sind über die bisher durchweg positive Resonanz der Wirtschaft auf das Unternehmensportal hocherfreut. Nichtsdestotrotz steigert jede Registrierung den Informationswert für alle Beteiligten."
Damit lädt Domenique Dölz alle noch nicht teilnehmenden Betriebe im Landkreis ein, sich im Internetauftritt des Landkreises ebenfalls kostenfrei für das Unternehmensportal der Wirtschaftsförderung zu registrieren. ct