Die SPD-Fraktion hat bei der Stadt Bad Kissingen den Antrag gestellt, dass vier weitere mobile Geschwindigkeitstafeln aufgestellt werden. "In Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern werden wir - wie sicherlich auch die anderen Fraktionen - häufig mit dem Thema der überhöhten Geschwindigkeit konfrontiert", schreibt Fraktionssprecher Bernd Czelustek in einem Antrag an den Oberbürgermeister. Die Stadt besitze derzeit zwei mobile Geschwindigkeitsanzeigetafeln, bei denen die Fahrzeugführer mit Hilfe von Symbolen (Smileys) belohnt bzw. ermahnt werden.

"Unser zunächst subjektiver Eindruck, dass diese Anzeigetafeln ihre geschwindigkeitsreduzierende Wirkung nicht verfehlen, wurde im Jahr 2015 auch wissenschaftlich durch die Hochschule für Technik und Wirtschaft in Karlsruhe belegt (presse.karlsruhe.de/db/stadtzeitung/jahr2015/woche51/verkehr_displays_mit_wirkung.html), schreibt Czelustek.

Bei Anschaffungskosten, die geringer als 2500 Euro je Stück sind, halte die SPD-Fraktion dies für eine sehr effiziente Möglichkeit, die Anliegen der Bürger aufzunehmen. Die Fraktion beantragt daher "die Anschaffung von vier weiteren mobilen Geschwindigkeitsanzeigetafeln. Gleichzeitig soll die Dauer der Aufstellung am jeweiligen Standort verkürzt werden, so dass die dann sechs Anlagen, flexibel eingesetzt, im ganzen Stadtgebiet ihre Wirkung entfalten können." red