Am 12. April 2014 rockte Andreas Kümmert mit seiner rauchig-kratzigen Stimme und seiner famosen Begleitband die Lichtenfelser Stadthalle. Am Schlagzeug begleitete ihn damals Stefan Schön. Der Unterfranke schwingt seine Trommelstöcke nicht nur für den Gewinner der Fernsehshow "The Voice", sondern auch in der Band "Niterain" aus dem unterfränkischen Karlstadt. Am Samstag, 20. Oktober, lässt das Quintett um 20 Uhr im "Tecnet Zentrum" des Burgkunstadter Kleinkunstvereins "Tecnet Obermain" in Burkersdorf klassische Rocktöne auf das Publikum herabregnen.

Martin Lambrecht (Gesang und Gitarre), Matthias Lehnleidner (Bass), Stefan Schön (Schlagzeug), Jürgen Schrauth (Keyboard) und Rüdiger Amthor (Gesang und Leadgitarre) nehmen die Zuhörer mit auf einen Zeitreise zu den musikalischen Helden der 1960er, 1970er und 1980er Jahre. Unter dem Motto "Love, Peace & Rock 'n' Roll" erklingen zeitlose Hits wie "Drive My Car", "Light My Fire" oder "Time Of The Season", die noch heute die Spatzen von den Dächern pfeifen. Das berühmte Tüpfelchen auf dem i ist der vierstimmige Gesang der Unterfranken.

Wenn der "Train To Nowhere" auf dem musikalischen Fahrplan steht, dann werden bei der Kapelle die Weichen in Richtung Eigenkompositionen gestellt, bei denen die Classic-Rock-Freunde ebenfalls auf ihre Kosten kommen dürften.