Seit vielen Jahren veranstaltet der gemeinnützige Verein „Gemeinsam gegen Krebs“ zum Auftakt der Adventszeit jährlich eine stille und nachdenkliche Stunde unter dem Motto „Gedanken zum Advent“. Hierbei werden Gedichte, Gebete und Geschichten von einfühlsamer Musik umrahmt. Das Duo Flair ist seit langem musikalischer Begleiter dieser beliebten besinnlichen Veranstaltung. Die Corona-Pandemie verändert alles und so entschlossen sich die Verantwortlichen der Sportgruppe und des Vereinsvorstandes, von der bisherigen Zusammenkunft abzusehen und die Veranstaltung virtuell durchzuführen. Sie wählten das Thema „Gedanken, die Herzen öffnen, damit das Licht der Liebe und des Lebens ankommen kann“. Für die Video- Verfilmung zeichnete Reiner Steiger aus Neukenroth verantwortlich.

Die Mitwirkenden hatten sich für die Aufzeichnung den würdevollen sakralen Rahmen der altehrwürdigen St.-Nikolaus- Kirche in Windheim ausgesucht. Vorstandsmitglied Hilde Preinl begrüßte die Mitwirkenden im Gotteshaus ihres Heimatortes Windheim und las auch zwei Gedichte vor. Sie entbot herzliche Grüße der Vorsitzenden Dr. Martina Stauch. Den Grußworten folgte die Trainerin, Fitness und Yoga- Coach der Sportgruppe „Sport und Krebs“, Birgit Schmitt mit ebenfalls zwei nachdenklichen Gedichten. Auch Monika Schuster schloss sich mit einem Gedichtvortrag an und hatte ihr Debüt in der schon seit Jahren bewährten Gruppe bei der Mitwirkung zum Adventauftakt. Pfarrer Cyriak Chittukalam sprach ein Segensgebet und erbat den Segen für das Herzenslicht, welches Michaela Löffler ins Gotteshaus trug und im Altarraum abstellte. Das Duo Flair (Alexandra Förtsch und Ute Fischer-Petersohn) umrahmte die Andacht mit Liedern, die zu Herzen gingen. In der Begrüßung und den Eingangsgedichten hieß es: „Dieser Moment, dieser Augenblick, Zeit nur für dich“. So soll das Video auch als Einladung zu stillen Momenten in der Adventszeit gelten. Das Video kann auf der Homepage des Vereins www.ggkev.de kostenlos angesehen werden. eh