Die Konzertreihe "Musik in fränkischen Kirchen" öffnet alljährlich mit einem außergewöhnlichen und vielseitigen Konzertprogramm einen kunsthistorischen Blick auf ausgewählte Kirchen des Landkreises Bamberg. Das Kulturforum Bamberger Land präsentiert einem breiten Interessentenkreis die reichhaltige Geschichte unserer Dorfkirchen, in sieben Jahren nunmehr zu 21 Kirchen.
Ausgewiesene Kunsthistorikerinnen beleuchten die jeweilige Kirchen-, Pfarrei- und damit auch die Heimatgeschichte zusammen mit der Betrachtung der vielen Kunstschätze, oft bis ins Mittelalter zurück und vielfach weit über die Region hinausreichend. Bekannte Musiker in vielseitiger Besetzung präsentieren Meisterwerke aus Barock, Klassik, Romantik bis zur Moderne. Die dreiteilige Veranstaltungsreihe fällt dieses Jahr in die Zeit vom 17. April bis zum 28. Mai. Der Cellist Karlheinz Busch übernimmt die Konzertmoderation.
Die Reihe startet am Ostermontag, 17. April. "Klingende Osterfreude - ein Mozart-Konzert aus Barock und Klassik" steht in der Barockkirche in Litzendorf auf dem Programm. Das Bamberger Streichquartett präsentiert zusammen mit den bekannten Hornisten Matthias Nothelfer und Lars Mechelke ein populäres Mozartprogramm. Unter dem Titel "Kleine und Große Nachtmusik" fügen sich das "Frühlingsquartett", "Eine Kleine Nachtmusik" und die "Erste Lodronische Nachtmusik" in die österliche Stimmung und den erwachenden Frühling ein. Die kunstgeschichtliche Einführung beginnt um 16.30 Uhr, das Konzert um 17 Uhr.


Venezianische Nacht

"Venezianische Nacht - Italienische Barockmusik" heißt es am 7. Mai in der Kirche St. Bartholomäus in Priesendorf. Die strahlende Trompete des bekannten Symphoniker-Solotrompeters Markus Mester und die glänzenden Streicher des Bamberger Streichquartetts zusammen mit der Cembalistin Natalia Solotych verleihen diesem Konzert einen besonderen Glanz, teilen die Veranstalter mit. Werke von Madrigali, Tommaso Albioni, Claudio Monteverdi, Nicola Porpora, Domenico Scarlatti, Antonio Vivaldi, Benedetto Marcello bringen diese grandiose italienische Musikepoche zum Klingen. Die kunstgeschichtliche Einführung beginnt um 16.30 Uhr, das Konzert um 17 Uhr.
"Concerto Grosso - Musik des Barock" ist der Titel am 28. Mai in der Kirche St. Laurentius in Strullendorf. Einen musikalischen Bogen bietet das Bamberger Streichquartett zusammen mit dem Solohornisten der Bamberger Symphoniker, Christoph Eß, in der Aura der ehemaligen Pfarrkirche. Die Musiker formen Werke von Johann Pachelbel, Antonio Vivaldi, Georg Friedrich Händel, Christoph Forster, Locatelli, Sammartini und Michael Haydn zu einem zauberhaften Klangereignis mit vielen musikalischen Glanzpunkten. Die kunstgeschichtliche Einführung beginnt auch bei dieser Veranstaltung um 16.30 Uhr, das Konzert folgt um 17 Uhr. red