Haßfurt — Wenn die "Klaros" ausgeteilt werden, strahlen die Kinder in der Ganztagesklasse der Grundschule Haßfurt. "Klaro" ist ein Püppchen, das den Kindern erklärt, wie es ihnen besser geht, wie sie gesund leben, selbstbewusst aufwachsen, wie sie sich gut konzentrieren oder auch austoben können. "Klaro" ist das Gesicht des Programms "Klasse 2000", in das die Grundschule Haßfurt mit ihrer Ganztagesklasse in diesem Schuljahr eingestiegen ist.
Finanziell ermöglicht hat das der Lions-Club Haßberge, denn die Lions sind schon lange Pate dieses Projekts, das von einem gemeinnützigen Verein getragen ist. 220 Euro kostet es pro Klasse, das Programm umzusetzen. Dazu gehören Materialien, die Schulung der Lehrkräfte und regelmäßige Unterrichtseinheiten durch Ingeborg Dümpert. Sie ist Gesundheitsfördererin, macht mit den Kindern Atemübungen, zeigt Spiele, die "Dampfmacher" sind, und erklärt, welche Getränke fit machen. Aber es geht nicht nur um Sport und Ernährung. Weil es auch darum geht, dass die Kinder sich selbst schätzen, dass sie sich wohlfühlen, steht ebenfalls das Thema "Komplimente machen" auf dem Programm.

Durch alle Klassen

"Klaro" begleitet die Kinder durch alle vier Klassen der Grundschule. Der Lions-Club hat sich bereiterklärt, das Projekt durchgängig zu finanzieren, wofür sich Schulleiterin Gisela Schott und Klassleiterin Christiane Bätz bei einem Besuch der Lions-Vizepräsidentin Sabine Weinbeer bedankten. "Uns ist es wichtig, Kinder stark zu machen für das Leben", betonte sie, deshalb habe der Lions-Club auch schon verschiedene Kindertagesstätten unterstützt, die das ähnlich gelagerte Programm "KindergartenPlus" umsetzen.
Begeistert von dem Konzept ist Schulleiterin Gisela Schott. Im normalen Schulalltag wäre es nicht ohne Probleme einzubauen, sagt sie, "aber die Ganztagsklasse gibt Raum dafür und ,Klasse 2000' ist eine ideale Bereicherung unseres Ganztags." Wie begeistert die Kinder dabei sind, zeigen auch ihre "Klaro"-Puppen, die liebevoll und phantasievoll eingekleidet wurden. sw