Samstagmittag am Kiwanis-Stand beim Handwerkermarkt im Burggut: Der Kulmbacher Serviceclub hatte Kinder des Rehbergheimes und der Werner-Grampp-Schule eingeladen.
Zusammen mit den beiden stellvertretenden Landräten Christina Flauder und Jörg Kunstmann, Rehbergheim-Leiterin Friederike Ködel und Awo-Geschäftsführerin Elisabeth Weith blickte Kiwanis-Präsidentin Anja Gimpel-Henning in lauter zufriedene Kindergesichter, als der Kiwanis-Nikolaus (Bernt Pingel) zu Besuch kam und aus seinem großen Rucksack kleine Geschenke verteilte.


Ein Drücker für den Nikolaus

Danach servierten Anka und Ermanno Lubiato Pizza für alle. Nach einem Kinderpunsch und dem Drehen am Glücksrad waren die Jungen und Mädchen so glücklich und mutig, dass viele den Nikolaus fragten, ob sie ihn drücken dürfen. Das wiederum freute natürlich den Mann in Rot.
Präsidentin Anja Gimpel-Henning machte auf die Dreikönigslos-Aktion von Kiwanis aufmerksam, deren Erlös dem Kiwanis-Schulprojekt "Warmes Mittagessen" zugute kommen soll. Lose sind im Restaurant Alla Rustica in der Buchbindergasse, im Siedlerladen (Siedlung), bei Renner und Rehm in Kulmbach, in der Metzgerei Eisenhut in Kulmbach und Schwarzach, in der Blumenecke in Weiher, sowie bei allen Kiwanis-Mitgliedern erhältlich.
Interessant und attraktiv wird die Aktion dadurch, dass der Erwerb nicht nur einem guten Zweck dient, sondern auch mit einer vielfachen Gewinnchance verbunden ist. Mindestens 75 hochwertige Preise werden unter notarieller Aufsicht verlost.


Viele tolle Preise zu gewinnen

Sie wurden von namhaften regionalen Unternehmen und Künstlern zur Verfügung gestellt: Ein Wochenende mit einem Mercedes und einem VW Tiguan, eine Ballonfahrt, ein Rundflug über Kulmbach, ein Candle-Light-Dinner und eine Musical-Reise nach Stuttgart, sind nur eine kleine Auswahl daraus.
Alles in allem: Das Dreikönigslos ist sowohl als Mitbringsel, als auch als Weihnachtsgeschenk, ideal geeignet. hd