von unserer Mitarbeiterin Pauline Lindner

Röttenbach — Als großes Familienfest feierte die evangelische Kirchengemeinde Röttenbach das 20-jährige Bestehen des Franziskushauses. Dekan Peter Huschke leitete den Gottesdienst im Rund des großen Versammlungsraumes und die Kinder erhielten winzige Bäumchen zum Einpflanzen. Danach ging es in den Garten des angrenzenden Montessori-Kinderhauses. Künftig sollen dort ausladende Bäume Schatten spenden, wenn Krippen- und Kindergartenkinder im Freien spielen.
Pfarrerin Ulrike Lorentz hat dafür eine Reihe Sponsoren gewonnen: Eine Marone stiftete "Der Beck", einen Tulpenbaum die Firma Seal Systems aus Röttenbach, einen Apfelbaum die Kreissparkasse, die Arztfamilie Engelmayr eine Zelkove, die Kommune einen Apfelbaum und der Gartenbauverein Röttenbach einen Walnussbaum und einen Apfelbaum. "Wir haben uns beraten lassen und setzen auf heimisches Obst und trockenheitresistente Bäume", erklärte Lorentz zur Auswahl.
Den weiteren Nachmittag gestaltete die Musikantenbörse mit einer musikalischen Kaffeestunde und Aktivitäten für Kinder und Erwachsene. Unter anderem konnten sie die Bilder des Malers Eberhard Münch bewundern.