Traditionell begeht der Frankenwaldverein (FWV) seinen Jahresabschluss und den Beginn der Weihnachtszeit mit der "Frankenwald-Advents"-Feier, die heuer am Sonntag, 1. Dezember , in der St. Bartholomäus-Kirche in Nordhalben stattfindet.

Die Veranstaltung wird abwechselnd von den Ortsgruppen ausgerichtet. Diesmal sind am Gründungsort des Frankenwaldvereins die Nordhalbener Wander- und Kulturfreunde Gastgeber zusammen mit der katholischen Kirchengemeinde.

Unter Leitung und Moderation von Michael Wolf gestalten heimische Musik- und Wortinterpreten das anderthalbstündige Programm, das auch als Beitrag zum "Jahr des Ehrenamtes der Nordhalbener Vereine" verstanden wird.

Als besondere Attraktion wird das Gotteshaus innen und außen beleuchtet. Die Illumination beginnt bereits an diesem Wochenende, allerdings täglich "dosiert" und unterschiedlich, wobei jeweils nur ein Teil des Areals in buntem Licht erscheint. Das professionelle "Gesamtkunstwerk" wird dann erst am 1. Adventsabend zur Feier zu bewundern sein.

Die Besucher können sich jedoch bereits zuvor gemeinsam sinnlich einstimmen. Ab 16 Uhr gibt es auf dem Vorplatz (und gegebenenfalls im Jugendheim) passende Getränke und kleine Speisen. Die Feier in der beheizten Kirche beginnt um 17 Uhr. Mitwirkende sind der Gesangvereins Cäcilia und der Chor GemeinSangkeit, ATSV-Spielmannszug, Musikkapelle Nordhalben, Haus-Organist Udo Simon und Hans Blinzler mit Wortbeiträgen. Eine spezielle Beleuchtung setzt die einzelnen Programmpunkte in besonderes Licht und unterstreicht die adventliche Stimmung.

Nach dem Programm im Gotteshaus darf draußen weitergefeiert werden, solange die Vorräte reichen. Neben den Ortsgruppen des Frankenwaldvereins sind alle willkommen, die Freunde an dieser vorweihnachtlichen Veranstaltung in froher heimatlicher Runde haben. Dafür wird ein Eintritt in Höhe von fünf Euro in der Kirche erhoben, über Spenden zur Deckung der Kosten freut sich die ausrichtende Ortsgruppe. nn