Die Hegler-Nothilfe-Stiftung spendet dem Verein der Freunde und Förderer des Meranier-Gymnasiums 2000 Euro. "Das Anliegen unserer Stiftung ist es, anderen Menschen zu helfen", sagte Stiftungsvorstand Stephan Franke. Dafür verwendet die Stiftung seit 2003 ihre Erträge, derzeit rund 40 000 Euro jährlich. Der Förderverein setzt sich dafür ein, dass den Schülern auch im ländlichen Raum Möglichkeiten wie Theaterbesuche, Autorenlesungen oder Probentage geboten werden können.

Dafür wird das Geld verwendet

"Wir wollen damit das Engagement der Lehrer über den Lehrplan hinaus unterstützen, weil dies das Leben an unserer Schule ausmacht", sagte der Vorsitzende des Fördervereins, Tim Birkner. "Jeder soll sich die Fahrt nach Weimar oder die Exkursion nach Osterburken ins Römermuseum leisten können. Gedanken über Geld sollen sich diejenigen machen, die welches haben - sie können gerne bei uns Mitglied werden und damit weiterhin dafür sorgen, dass alle teilhaben können", dankte Birkner dem Stiftungsvorstand für sein außergewöhnliches Engagement.

Die Spende werde beispielsweise für die Autorenlesung mit der Krimi-Autorin Elisabeth Herrmann oder die in dieser Woche stattfindenden Probentage der Bigbands und Chöre in Hammelburg verwendet. "Mit Hilfe Ihrer Spende können wir den Eigenanteil für alle niedrig halten. Belohnt werden wir dann zum Beispiel mit den Auftritten der Bigband", betonte Birkner, dass es immer um ein Geben und Nehmen gehe.

Das Spendenkonto des Vereins der Freunde und Förderer des Meranier-Gymnasiums hat folgende IBAN-Nummer: DE82 7835 0000 0092 5031 27 bei der Sparkasse Coburg-Lichtenfels. tb