128 Mitglieder hat der Obst- und Gartenbauvereins (OGV)Waldfenster derzeit. Das gab Vorsitzender Roland Schlereth in der Jahreshauptversammlung bekannt. Außerdem wurden zahlreiche Mitglieder geehrt. Zusammen mit Katrin Kupka-Hahn, Beisitzerin im Kreisvorstand, übernahm er die Auszeichnungen.

Das sind für 15-jährige Mitgliedschaft Heinz Voll, Reinhold Hauer, Waldemar Meier   und Irma Wehner, Helga Albert und Christian Metz.

Für 25 Jahre geehrt wurden: Frank Wehner, Emil Müller, Hans Werka, Ruth Schmitt, Georg Schmitt sowie Loretta Schade. Katrin Kupka-Hahn las den Wortlaut der Urkunden vor und überreichte die Ehrennadeln in Bronze und Silber.

Da von den zu Ehrenden nicht alle da waren, übergab sie deren Urkunden dem Vorsitzenden, damit er sie bei Gelegenheit weitergibt.

Schließlich wurde das langjährige Mitglied Erwin Wehner nach vorne gebeten. Er möchte künftig etwas kürzer treten, und so bedankte sich der Vorsitzende bei ihm für seine langjährige Tätigkeit im Vorstand sowie für die Arbeiten mit den Nistkästen und dem Geräteverleih des Obst- und Gartenbauvereins Waldfenster.

Stellvertretender Vorsitzender Roland Kleinhenz fragte schließlich unter dem letzten Tagesordnungspunkt, ob Interesse an der Weiterführung des Stammtischs an der OGV-Hütte bestehe. Roland Schlereth stellte den Vereinsmitgliedern die Frage, wer Interesse habe, an der OGV-Hütte den Hüttengarten zu pflegen. Dazu gehörten zum Beispiel Hecken- oder Rosenschneiden. Wer sich dazu bereiterklärt, möchte sich beim Vorstand melden.

Matthias Kleinhenz teilte mit, dass er einen Schautafelsatz für die Wildbienen vom Imkerverein mitgebracht habe und bat darum, diesen zu verteilen und anzubringen.

Dann wurden noch Termine bekannt gegeben. Im Herbst soll es einen Aktionstag geben und im Dezember einen Christbaumverkauf, mit oder ohne Verköstigung, je nachdem, was die Coronalage zulässt. red