Dieser Tage haben die Arbeiten für den weiteren Ausbau der Staatsstraße Lußberg-Kirchlauter im Lautergrund auf einem Teilstück begonnen, und zwar zwischen dem Breitbrunner Ortsteil Kottendorf und dem Weiler Hasenmühle. Um die Kurven zu begradigen und die Straße zu verbreitern, mussten zuerst Bäume gefällt werden. Damit wird die neue Trassenführung bereits erkennbar. Für die Gesamtmaßnahme sind Baukosten in Höhe von rund 650 000 Euro veranschlagt.

Für die Baumaßnahme hat das Staatliche Bauamt Schweinfurt, das für die Staats- und Bundesstraßen im Landkreis Haßberge zuständig ist, eine Vollsperrung festgesetzt. Sie soll bis Ende September andauern.

Großräumige Umleitungen sind ab Salmsdorf, Kirchlauter, Breitbrunn und Lußberg ausgeschildert. Kottendorf ist aber aus Richtung Lußberg zu erreichen.

Für den kompletten Ausbau der Staatsstraße im Lautergrund fehlen dann noch zwei Teilabschnitte. Das sind die Strecke zwischen Hasenmühle und Kirchlauter sowie ein Teil der Ortsdurchfahrt von Rudendorf. Die beiden Teilstücke sollen nach Auskunft von Manfred Rott vom Bauamt in Schweinfurt in den kommenden Jahren in Angriff genommen werden.