Teuschnitz — Es passiert nicht selten, dass Hunde im Herrchen eines anderen, feindlich gesinnten Artgenossens einen Gegner sehen, und zubeißen. Einen so gelagerten Fall meldet die Polizeiinspektion Ludwigsstadt aus Teuschnitz. Am Dienstagmittag gingen zwei Schäferhunde auf einen Berner Sennenhund los und bissen auf diesen ein.
Als der Hundehalter des Berner Sennenhundes zum Abwehren zwischen die Tiere ging, wurde er ebenfalls von einem der fremden Schäferhunde gebissen. Er erlitt hierbei einen Fingerbruch, der anschließend ärztlich versorgt werden musste. Der Hundehalter der Schäferhunde muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. red